Ausprobiert

WhatsApp Web nicht auf allen Tablets mit Google Chrome nutzbar (Update)

Dank WhatsApp Web haben viele Anwender des Messengers darauf gehofft, diesen nun problemlos auf einem WLAN-Tablet nutzen zu können. Mit der größeren Tastatur wäre dies eine Erleichterung. Doch WhatsApp legt den Nutzern Steine in den Weg.
AAA
Teilen (67)

QR-Code teilweise ausgeblendet und nicht zu scannenQR-Code teilweise ausgeblendet und nicht zu scannen WhatsApp Web für die Nutzung des Kurznachrichtendienstes im Browser ist von vielen Nutzern sehnlichst erwartet worden. Denn Desktop-Computer und Notebooks sind nicht die einzigen mobilen Geräte, die ohne SIM-Karte ausgeliefert werden, auch WLAN-Tablets ohne SIM-Kartenslot sind weit verbreitet. Und mit der größeren Tastatur eines 7- bis 10-Zoll-Tablets ist natürlich das Schreiben von Texten deutlich bequemer als auf dem Smartphone.

Insofern liegt es nahe, WhatsApp Web auch auf einem Android-Tablet zu nutzen, da dieses mit installiertem Chrome-Browser und einer Internet-Verbindung theoretisch alle Voraussetzungen für die Nutzung von WhatsApp Web mitbringt. Doch erste Tests der teltarif.de-Redaktion zeigen, dass dies offenbar von WhatsApp nicht gewünscht ist.

Webseite von WhatsApp produziert zu viele Weiterleitungen

In unserer ausführlichen Anleitung für WhatsApp Web haben wir bereits beschrieben, wie die Nutzung auf einem Desktop-Computer oder einem Notebook mit Chrome-Browser funktioniert - momentan ist dies der einzige Browser, den WhatsApp Web unterstützt.

Zu viele Weiterleitungen bei WhatsApp WebZu viele Weiterleitungen bei WhatsApp Web Im Test haben wir die Adresse web.whatsapp.com auf diversen mobilen Android-Geräten in die Adresszeile des Chrome-Browsers eingegeben. Darunter befand sich beispielsweise das Google Nexus 7 der ersten Generation oder das Phablet Oneplus One.

Ruft man im Google Chrome von Android die URL auf, erhält man mittlerweile den Chrome-Hinweis, dass die Seite zu viele Weiterleitungen aufweist. Gestern - kurz nach dem Start von WhatsApp Web - konnten wir hier kurzzeitig noch eine WhatsApp-Seite sehen, die dazu aufrief, die App zu installieren.

Auch Ausweg über Desktop-Ansicht im Chrome geht nicht

Häkchen für Desktop-Modus in ChromeHäkchen für Desktop-Modus in Chrome Seit einiger Zeit gibt es allerdings die Möglichkeit, einer Webseite im mobilen Chrome vorzugaukeln, dass man den Desktop-Chrome benutzt. Im Menü von Chrome für Android muss man hierzu das Häkchen setzen bei "Desktop-Version". Bei den meisten Webseiten ruft der Chrome anschließend die reguläre Desktop-Seite auf.

Bei WhatsApp Web funktioniert dies auch - allerdings wurde auf keinem unserer Testgeräte der QR-Code komplett angezeigt, weder auf Phablets noch auf Tablets. Auch zwischen Längs- und Quer-Ansicht haben wir mehrfach gewechselt - die Seite blendet aber (bewusst?) immer einen Teil des QR-Codes aus, der zum Scannen wichtig wäre. Auch Zoomen auf verschiedene Größen bringt nichts - eine der notwendigen Ecken des QR-Codes fehlt immer.

Momentan muss man also davon ausgehen, dass WhatsApp kein Interesse daran hat, dass Nutzer den Dienst auf mobilen Geräten verwenden, ohne die App zu installieren. Dies ist schade, da man durch einfaches Scannen des Codes auf einem Tablet eine deutlich bequemere Eingabemöglichkeit hätte als auf einem Smartphone.

In einer weiteren News haben wir zusammengefasst, wie man sich WhatsApp Web auf dem Computer als Desktop-App einrichten kann.

Update 18:20 Uhr: Auf weiteren Tablets getestet

Mittlerweile haben wir WhatsApp Web auf weiteren Tablets probiert. Dabei haben wir inzwischen zwei Erfolge erzielt, und zwar bei einem Samsung-Tablet, das eine Display-Diagonale von 8,4 Zoll hat und bei einem Blaupunkt-Tablet mit 7,85 Zoll Diagonale. Auch mehrere teltarif.de-Leser berichten, beispielsweise auf einem Medion Lifetab oder einem Nexus 9/Nexus 10 Erfolg gehabt zu haben. Dass der Desktop-Chrome auf Windows-8.1-Tablets läuft und damit auch WhatsApp Web nutzbar ist, war uns von vornherein klar.

Gleichermaßen haben wir weitere Misserfolge zu verbuchen - auch auf einem 8-Zoll-Tablet von Vodafone liegt der QR-Code außerhalb des sichtbaren Bereichs. Es ist also zu vermuten, dass die Pixeldichte und Auflösung des Displays sowie die Darstellung im Chrome-Browser eine wichtige Rolle spielen. Bei Geräten unter 6 Zoll hatten wir bislang keinen Erfolg und werden die Sache weiter beobachten. Gegebenenfalls wird WhatsApp in den kommenden Tagen auch die Darstellung der Webseite verbessern.

Teilen (67)

Mehr zum Thema WhatsApp