Achtung

WhatsApp-Virus streckt Smartphone nieder

WhatsApp-Nutzer mit Android-Smartphone sind vor einem Kettenbrief-Virus zu warnen. Wer sich das vermeintliche Update herunterlädt, legt damit sein Smartphone lahm.
AAA
Teilen (252)

Kettenbrief-Virus bei WhatsApp legt Smartphone lahmKettenbrief-Virus bei WhatsApp legt Smartphone lahm Bei WhatsApp treibt derzeit wohl ein Virus sein Unwesen. Die Schadsoftware legt das Smartphone lahm. Der Virus wird dabei in Form eines angeblichen Software-Updates unter die Leute gebracht, wie das österreichische Blog Mimikama berichtet.

Die Verteilung des Virus erfolgt über eine Nachricht, in der Folgendes steht: "Finde heraus, mit wem deine Freunde chatten. Ab sofort kannst du sehen…". Der WhatsApp-Nutzer wird dann aufgefordert, ein Update durchzuführen. Zudem ist in der Nachricht ein Button enthalten, der die vermeintliche Update-Mitteilung automatisch an zehn eigene Kontakte oder drei Gruppen schickt. Wird der Kettenbrief-Virus aufs Smartphone geladen, dann soll dem Bericht zufolge das Smartphone nicht mehr funktionieren. Die Kollegen haben die mögliche Schadsoftware auf ein Testgerät geladen. Danach hat das Smartphone nur noch vibriert. Zudem konnte es nicht mehr zum Laufen gebracht werden, heißt es.

Update 15:45: Mittlerweile hat das Blog ergänzt, dass das Test-Smartphone nach der Entnahme des Akkus zum Schweigen gebracht wurde "und fuhr danach wieder hoch". Update Ende

Nicht die Nachricht teilen

Wer eine solche Nachricht bekommt, hält besser die Füße still. Es sollte genau geschaut werden, was man auf sein Smartphone herunterlädt - auch wenn man dazu mehrmals aufgefordert wird, das vermeintliche Update herunterzuladen. Zudem sollte man diese Nachricht natürlich nicht mit seinen Kontakten teilen.

Eine Lösung für den Kettenbrief-Virus ist bislang noch nicht in Sicht. Bisher sind offenbar nur Geräte betroffen, auf denen Android läuft. Ob der Virus auch WhatsApp-Nutzer mit einem iPhone befällt, ist nicht bekannt - zumindest gibt es noch keinen derartigen Fall. Gerne können Sie uns über das Kontaktformular unter diesem Artikel darüber informieren, ob Sie ein Windows-Phone oder iPhone besitzen und zu den Betroffenen gehören.

Erst Ende November haben wir darüber berichtet, das bei WhatsApp eine neue Abo-Falle im Umlauf ist. Das untergeschobene Abo schlägt dabei mit 20 Euro zu Buche. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in dieser Meldung.

Teilen (252)

Mehr zum Thema Virus