Messenger

Bericht: WhatsApp verlängert Accounts wieder kostenlos

Der Smartphone-Messenger WhatsApp verlängert derzeit Nutzer-Accounts offenbar auf Kulanz kostenlos. Wir berichten darüber, welche Kunden von der Kulanzregelung profitieren und wie es Anwender nach eigenen Angaben mit einem Trick geschafft haben, WhatsApp ohne Abo-Zahlung längerfristig zu nutzen.
AAA
Teilen

Januar 2016: Verwirrung um lebenslänglich kostenlose WhatsApp-Accounts

Stand Januar 2016 ist WhatsApp wieder komplett kostenlos - auch wenn WhatsApp hier aktuell für den Nutzer verwirrend agiert. Wir zeigen, warum WhatsApp jetzt zunächst auf "kostenlos" umgestellt, die Änderung dann wieder zurückgezogen und dies dann später ebenfalls widerrufen hat! Die folgende Meldung bezieht sich indes auf eine frühere Kostenlos-Aktion von WhatsApp.

Bezahlmodell von Anfang an angekündigt

WhatsApp verlängert Accounts kostenlosWhatsApp verlängert Accounts kostenlos Angekündigt hatte WhatsApp sein Bezahl-Modell von Anfang an. Die Nutzer konnten den Messenger ein Jahr lang kostenlos einsetzen. Danach sollte ein geringer Betrag für die Verlängerung anfallen. Zunächst wurden die Accounts allerdings immer wieder verlängert, ohne dass die Nutzer dafür zahlen mussten.

Vor etwas einem Jahr wurden die Accounts von Android-Nutzern dann tatsächlich kostenpflichtig. Später mussten auch iPhone-Besitzer das Abo-Modell akzeptieren. Lediglich Bestandskunden, die WhatsApp auf dem iPhone für ein einmaliges Entgelt gekauft hatten, behalten ihren "lebenslangen" Zugang.

Weiteres Gratis-Jahr für zahlreiche Kunden

Zuletzt mussten alle Kunden abseits der iPhone-Nutzer der ersten Stunde für WhatsApp zahlen. Das scheint sich nun wieder zu ändern. Einem Bericht von Caschys Blog zufolge bekommen in diesen Tagen zahlreiche Anwender, deren Zugang aktuell zur kostenpflichtigen Verlängerung anstehen würde, ein weiteres Gratis-Jahr.

Auch Nutzer bestätigen, dass ihr WhatsApp-Zugang ohne eigenes Zutun und vor allem ohne Zahlung um ein Jahr verlängert wurde. Der Hintergrund für diese Maßnahme ist nicht bekannt. Offizielle Informationen dazu, ob das Abo-Modell nach der Übernahme des Messengers durch Facebook möglicherweise geändert wird, gibt es nicht.

Von der Gratis-Verlängerung profitieren offenbar Nutzer aller Smartphone-Betriebssysteme. So gibt es positive Rückmeldungen von Android-Handy-, Windows-Phone- und Blackberry-Besitzen. Bei einigen Anwendern waren Mitteilungen über eine "Kulanzverlängerung" zu sehen. Andere Kunden, deren Zugang ebenfalls verlängert wurde, erhielten diesen Hinweis nicht.

Nutzer: "So habe ich meinen WhatsApp-Zugang kostenlos verlängert"

Gegenüber teltarif.de berichtete ein WhatsApp-Nutzer, er habe die kostenlose Verlängerung seines Accounts in der Vergangenheit dadurch erreicht, dass er den Zahlungshinweis des Anbieters ignoriert habe. In der Tat sei der WhatsApp-Zugang am Stichtag zur Verlängerung des Abonnements zunächst abgeschaltet worden.

Wie der Nutzer weiter berichtet, sei es einen Tag später aber erneut möglich gewesen, WhatsApp mit der gleichen Rufnummer zu nutzen. Das Abo sei um ein Jahr verlängert worden, ohne dafür zu zahlen. Dabei ist es nicht bekannt, ob dieser "Trick" immer und auf allen Smartphone-Betriebssystemen funktioniert.

Teilen

Weitere Meldungen zum Smartphone-Messenger WhatsApp