Neues Feature

WhatsApp: Textnachrichten lassen sich nun formatieren

Nachdem die Funktion zunächst nur für Beta-Mitglieder auf Android verfügbar war, können nun auch iPhone-Nutzer darauf zugreifen.
AAA
Teilen (8)

Nutzer können nun Texte formatieren - zumindest auf dem iPhoneNutzer können nun Texte formatieren - zumindest auf dem iPhone Update vom 31. März Mit der WhatsApp-Version 2.16.2 können nun auch Android-Nutzer auf die Formatierungsfunktion zugreifen. Welche zusätzlichen Neuerungen das Update beinhaltet, behandeln wir in einem weiteren Artikel. Update Ende

Der WhatsApp-Messenger hat eine neue Funktion spendiert bekommen. Damit sollen Nutzer ihre Nachrichten auf unterschiedliche Arten formatieren können, wie die englisch­sprachige Newsseite techcrunch berichtet.

Über einfache Steuercodes sollen sich die Textbotschaften fetten, kursiv machen oder durchstreichen lassen. Konkret verwendet der Nutzer dafür die folgenden Befehle:

Um einen Text fett zu formatieren, setzen Anwender vor und hinter dem Text ein Sternchen - Beispiel: *Hallo*. Für eine kursive Darstellung wird ein Unterstrich vor und hinter die Textbotschaft eingefügt (Beispiel: _Hallo_). Damit der Text durchgestrichen angezeigt wird, müssen Nutzer das Tilde-Zeichen vor und hinter dem Text einfügen: ~Hallo~.

Verfügbarkeit und Probleme bei der Nutzung

Nachdem das Feature zunächst nur für Beta-Mitglieder auf Android zur Verfügung gestanden hatte, sollte es nun auch die öffentliche Android-Version erreichen. Trotz des Update-Rollouts auf Version 2.12.559 konnten wir die Texte bei WhatsApp für Android nicht formatieren. Wenn wir etwa einen Text mit zwei Sternchen versahen, wurde dieser nicht fett dargestellt, sondern unserem Gegenüber nur mit *Hallo* angezeigt - obwohl dieser auch über die aktuellste Version auf seinem Smartphone verfügt. Vermutlich wird die öffentliche Bereitstellung des Features erst in den nächsten Tagen erfolgen.

Auf iPhone funktioniert es

Textformatierung unter der iOS-Version
Textformatierung unter der iOS-Version
Nachdem die Nutzung der Funktion auf dem Android-Smartphone erfolglos verlaufen war, haben wir einen zweiten Anlauf auf dem iPhone 6 gewagt. Dort haben wir die aktuelle Version 2.12.17 von WhatsApp installiert. Nachdem wir den Steuercode für kursiv und eine gefettete Darstellung verwendet haben, wurde die Nachricht entsprechend formatiert auf dem iPhone angezeigt. Auf dem Empfängergerät (einem Android-Smartphone) erhielten wir allerdings nach wie vor die Darstellung ohne Formatierung. Stattdessen wurden nur der Text samt Steuercodes ausgespielt.
Teilen (8)

Mehr zum Thema WhatsApp