Ausgesperrt

WhatsApp sperrt iPhone 3G Nutzer aus - schiebt Schuld auf Apple

Update auf neuere Version für iPhone-3G-Nutzer nicht verfügbar
AAA

WhatsApp hat den Dienst für ältere Versionen der iOS-App deaktiviert. Betroffen sind vor allem Nutzer eines iPhone 3G bzw. des älteren ersten iPhones.WhatsApp hat Nutzer des iPhone 3G ausgesperrt. Nutzer eines iPhone 3G können zur Zeit WhatsApp nicht mehr nutzen. Der Hersteller hat Mitte Dezember ein Software-Update auf Version 2.8.7 veröffentlicht, welches jedoch iOS 4.3 erfordert - diese Version wurde jedoch für das originale iPhone und das ein Jahr jüngere iPhone 3G nicht mehr angeboten.

WhatsApp sperrt alte App-Versionen aus

WhatsApp selbst schiebt die Schuld dafür in einem Blogpost auf Apple: Das für die App-Entwicklung genutzte Tool Xcode unterstütze mit Version 4.5 einige iOS-Versionen und iPhone-Modelle nicht mehr. Da allerdings die Unterstützung für iOS 6, welches auf dem iPhone 5 zum Einsatz kommt, erst mit Xcode 4.5 eingeführt wurde, wollen die WhatsApp-Entwickler keine andere Wahl gehabt haben. "Wir müssen dem Vorbild von Apple folgen, was iPhones betrifft. [Apples] Innovationstempo hat den Preis, dass Geräte gezwungenermaßen veralten", so die Entwickler weiter.

Spätestens seit dem Update auf WhatsApp 2.8.7 setzt WhatsApp die iOS-Version 4.3 voraus. Pikant: Im Internet berichten Nutzer, dass WhatsApp ohne ein Update nicht mehr funktioniere - offenbar hat WhatsApp die letzte, mit dem iPhone 3G nutzbare Version 2.8.4 serverseitig deaktiviert. Wer also ein iOS-Gerät mit einer älteren Version als 4.3 einsetzt, kann WhatsApp nicht mehr verwenden, da auch kein Update mehr eingespielt werden kann. Das Problem dürfte auch auf Nutzer des ersten iPhones zutreffen. Auf der Facebook-Seite des Messaging-Dienstes beginnt sich bereits ein Shitstorm zu bilden, da sich betroffene Nutzer über das Vorgehen von WhatsApp beklagen - noch ohne Reaktion seitens der Entwickler.

Apple Xcode 4.5 stellt Support für alte iPhones ein

Apple hat mit Xcode 4.5 den Support für ältere iPhone-Modelle eingestellt. Offenbar wurde die Möglichkeit entfernt, Code für ARMv6-Prozessoren zu erstellen. Ein solcher kommt im iPhone 3G zum Einsatz. Das Nachfolgemodell iPhone 3GS setzt auf einen Chip mit ARMv7-Befehlssatz. Dass Xcode keinen Code mehr für das iPhone 3G erstellen kann, bedeutet aber noch nicht das Ende einer App. Es heißt lediglich, dass für bestimmte Geräte keine Updates mehr veröffentlicht werden können, die mit einer aktuellen Version der Entwicklungsumgebung programmiert wurden. WhatsApp hat selber dafür gesorgt, dass der Dienst auf älteren Smartphones von Apple nicht mehr genutzt werden kann.

Langfristig wird sich das Problem auch für andere App-Entwickler stellen. Ein Entwickler könnte eine ältere Version von Xcode nutzen, um eine Version für das iPhone 3G zu pflegen. Das jedoch dürfte nur übergangsweise gemacht werden, weswegen App-Updates für ältere iPhones wohl seltener werden. Dass ein Dienst mit älteren App-Versionen ganz deaktiviert wird, ist für Nutzer äußerst bitter. Zumal, wenn sie, wie im Fall von WhatsApp, für den Dienst bezahlt haben.

Alle iPhones im Überblick

Mehr zum Thema WhatsApp