Übersicht

Wählscheiben-Apps für iPhone, Android und Windows Phone

Look and Feel der meist kostenpflichtigen Apps ist pseudo-nostalgisch
AAA

Wählscheiben-Apps für iPhone, Android und Windows PhoneWählscheiben-Apps für iPhone, Android und Windows Phone Tasten­tele­fone machten im Festnetz-Bereich einst der Wähl­scheibe den Garaus, auf Handys gab es immer nur Tasten, Scroll­räder und Joystick-ähnliche Buttons. Doch der Touch­screen macht es möglich: Die gute alte Wähl­scheibe kommt aufs Smart­phone.

Im Bereich der Fest­netz­tele­fone gibt es schon seit einiger Zeit Bestrebungen, die Wähl­scheibe wieder­zu­beleben. Eine echte Wähl­scheibe hat beispielsweise das von teltarif.de getestete Callstel Retro-Festnetztelefon. Doch oft handelt es sich auch nur um ein Designelement, auf dem der Nutzer dann doch wieder Tasten drücken muss - wie beim Pearl simvalley Retro-DECT, beim AEG BEAT 15 oder beim Grundig Sixty Everywhere. Nun laden die immer größer werdenden Smartphone-Touchscreens zur "Wählscheiben-Wisch-Drehung" ein.

Wählscheiben unter Android: Teils Farben und Skins wählbar

Unter Android versucht Finger Wheel Free, antike Optik mit modernen Smartphone-Funktionen zu verbinden. Auf dem runden Feld in der Mitte der Wählscheibe kann der Nutzer auswählen, ob die Nummer angewählt oder für den SMS-Versand genutzt werden soll. Mit der Edit-Taste lassen sich einzelne Ziffern auch als Schnellwahl-Tasten für Kontakte aus dem Smartphone-Telefonbuch belegen. In der Gratis-App können drei verschiedene Farben und zwei Wählscheiben genutzt werden. Wer 79 Cent für die kostenpflichtige Variante bezahlt, kann zehn Farben, unbegrenzt Wählscheiben und mehr Kurzwahltasten nutzen. Die App befolgt allerdings nicht die Stummschaltung des Telefons, sondern rattert auch dann noch wie ein altes Telefon. Im App-Menü lässt sich der Sound aber abstellen.

Nur als kostenpflichtige App ist die Wählscheibe für 60 Cent erhältlich. Allerdings bietet diese deutlich weniger Konfigurationsmöglichkeiten und wird von Nutzern im Google Play Store als sehr ungenau kritisiert.

Cool Dialplate für 69 Cent kommt da bei den Nutzern schon deutlich besser weg: Die App kann - wie "Finger Wheel" - entweder für die klassische Nummernwahl oder für Kurzwahlen genutzt werden. Drei Skins sind wählbar, bei zwei davon gibt es jeweils sechs Hintergrundfarben zur Auswahl. Rotary Dialer Free, Old School Dialer und Rotary Phone sind drei weitere Gratis-Apps mit eher spartanischem Funktionsumfang.

iPhone: Alle Wählscheiben-Apps zum selben Preis

Eine Suche nach "Wählscheibe" im Appstore des iPhone ergibt drei Ergebnisse - alle drei Anwendungen sind kostenpflichtig. Die Wählscheibe - Dial Plate kostet 89 Cent. Dabei sieht die eigentliche Wählscheibe aus wie in den 1930er Jahren, doch in der Mitte der Wählhilfe prangt ein moderne grüner Hörer-Button. ClassicDial - die Wählscheibe für wiederum 89 Cent erinnert an Post-Telefone der 1970er Jahre. Erkennt die App die gewählte Nummer in den Kontakten, wird der Kontaktname automatisch eingeblendet.

Auch das Retro Telefon kostet einmalig 89 Cent, bietet aber optisch etwas mehr Konfigurationsmöglichkeiten. Aus den vorgegebenen Designelementen sollen mehr als 3 000 Kombinationen möglich sein. Die Drehgeschwindigkeit von 0,2 Sekunden pro Ziffer soll mit der einer wirklichen Wählscheibe übereinstimmen. Die zuletzt gewählte Telefonnummer bleibt gespeichert - unabhängig von der regulären Wahlwiederholung des iPhone.

Windows Phone: Momentan nur zwei Anwendungen im Appstore

Für das mobile Betriebssystem Windows Phone kostenfrei erhältlich ist Rotary Phone, das beim Wählen auch authentische Geräusche von sich gibt. Einzelne Nutzer beschweren sich allerdings, dass die Genauigkeit etwas zu wünschen übrig lässt.

DialPlate kostet 99 Cent und sieht mit seiner beige-braunen Farbgebung ziemlich bieder aus. Außer der Wählfunktion scheint die App nichts anderes zu beherrschen.

Wählscheiben-App im Video: Finger Wheel Free

Mehr zum Thema Smartphone-Software