4G

Voice over LTE: Auch Telekom und o2 stehen in den Startlöchern

Auch die Deutsche Telekom und o2 wollen in Kürze Voice over LTE anbieten. In unserer Meldung erfahren Sie mehr zum aktuellen Planungsstand zum Start der Telefonie im LTE-Netz der Vodafone-Konkurrenten.
AAA
Teilen

Vodafone bietet ab sofort als erster deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber die Telefonie im LTE-Netz an. Diese Voice over LTE (VoLTE) genannte Technik wird auch von der Deutschen Telekom und von o2 seit längerer Zeit erprobt. Die Telekom demonstriert VoLTE auch auf ihrem Messestand im Rahmen der CeBIT in Hannover. Wir haben bei der Deutschen Telekom und bei Telefónica nachgefragt, wie der aktuelle Planungsstand bezüglich der kommerziellen Vermarktung von Voice over LTE aussieht.

Die Pressestelle der Deutschen Telekom teilte mit, im Laufe der kommenden Wochen werde auch das Bonner Telekommunikationsunternehmen einen Termin nennen, ab dem die Kunden die Möglichkeit haben werden, im LTE-Netz zu telefonieren. Technisch seien alle Vorkehrungen im Netz getroffen worden. Allerdings sei der Netzbetreiber auch von der Verfügbarkeit von Endgeräten abhängig, die für VoLTE geeignet sind.

In der Tat startet auch Vodafone nur mit einem sehr kleinen Endgeräte-Portfolio ins LTE-Telefonie-Zeitalter. Zum Start stehen lediglich zwei Smartphone-Modelle, das Samsung Galaxy S5 und das Sony Xperia Z3, zur Verfügung. Auch diese Geräte beherrschten die Telefonie im 4G-Mobilfunknetz erst nach einem Firmware-Update, das jedoch in den kommenden Tagen verteilt werde. Beim Sony Xperia Z3 wäre es denkbar, dass VoLTE zusammen mit dem Update auf Android 5.0 (Lollipop) aktiviert wird. Die Lollipop-Aktualisierung hat der japanische Hersteller zum Wochenauftakt wie geplant gestartet.

Telefónica: Netz schon seit Sommer 2014 fit für VoLTE

Telefonie über LTE bald auch bei Telekom und o2Telefonie über LTE bald auch bei Telekom und o2 Telefónica hat das LTE-Netz von o2 bereits im vergangenen Jahr für VoLTE eingerichtet. War der Standard im Sommer zunächst in einigen Regionen verfügbar, so steht er inzwischen im gesamten Netz zur Verfügung. Wie bei der Telekom wurde lediglich die Vermarktung noch nicht gestartet.

Einen offiziellen Starttermin nennt die Pressestelle des nach Kundenzahlen größten deutschen Mobilfunk-Netzbetreibers zwar noch nicht. Aus Insiderkreisen war jedoch zu erfahren, dass die Telefongesellschaft ebenfalls in den Startlöchern für den VoLTE-Vermarktungsstart steht. Denkbar wäre, dass das Unternehmen ähnlich wie die Telekom auf die Verfügbarkeit einer breiteren Endgeräte-Palette wartet.

Auf dem Mobile World Congress (MWC) haben Samsung und HTC neue Smartphone-Spitzenmodelle angekündigt. Diese werden auch von Vodafone verkauft. Da der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber erklärt hat, dass die in Zukunft vermarkteten LTE-Smartphones generell auch für VoLTE geeignet sind, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich zu den beiden zum Start verfügbaren Handys für Voice over LTE bald auch das die Samsung-Modelle Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge sowie das HTC One M9 gesellen.

Teilen

Mehr zum Thema Voice over LTE