Telefonie über LTE

Voice over LTE: Telefonie über AVM FRITZ!Box 6810 LTE im Test

DECT-Basisstation im Router erlaubt Telefonate über LTE-Netz
AAA

Telefonie über LTE ist offiziell noch nicht standardisiert, mit der DECT-Basisstation in der AVM FRITZ!Box 6810 LTE gibt es aber eine praktikable Lösung. teltarif.de hat Einrichtung und Bedienung einem Test unterzogen.

LTE war ursprünglich als reiner Datenübertragungsstandard konzipiert worden. Solange sich die Hersteller und Provider nicht auf einen übergreifenden Standard zur Telefonie über LTE einigen, kann prinzipiell jeder Anbieter mit Sonderlösungen auf den Markt kommen. Vodafone erlaubt grundsätzlich Internettelefonie über sein LTE-Netz. Die hier vorgestellte Lösung von AVM macht sich dies zunutze - umso mehr, da bei einer stationären Lösung zuhause nicht das Problem des Handovers, also des Übergangs von LTE-Telefonie zu UMTS oder GSM mit einem mobilen Gerät besteht, beispielsweise in einem fahrenden Auto.

AVM FRITZBox 6810 LTE mit zwei DECT-TelefonenAVM FRITZ!Box 6810 LTE mit zwei DECT-Telefonen. Große Galerie: Klick aufs Bild! Basis unseres Tests war die seit der IFA erhältliche AVM FRITZ!Box 6810 LTE, die wir in einem ausführlichen Test bereits unter die Lupe genommen haben. AVM vermarktet die LTE-Box über den Fachhandel auch zusammen mit LTE-Verträgen von Vodafone, wobei die Grundgebühr jeweils 10 Euro günstiger ist als direkt beim Netzbetreiber. Bei diesem Kooperationsangebot ist grundsätzlich seitens Vodafone der "Komfortanschluss Plus" standardmäßig aktiviert, bei dem der Nutzer zwei Telefonleitungen und maximal zehn Rufnummern mit deutscher Festnetzvorwahl bekommt.

Auf der folgenden Seite beschäftigen wir uns mit den notwendigen Firmware-Updates, der Anmeldung der DECT-Mobilteile sowie der Einrichtung der Telefonnummern.

1 2 3 vorletzte