3G

Vodafone bietet UMTS-Femtozelle für Privatkunden an

Vodafone "SuperSignal" kostet 9,90 Euro monatliche Grundgebühr
AAA

Wie berichtet bietet Vodafone für Geschäftskunden schon seit dem vergangenen Jahr Femtozellen an, mit denen sich die UMTS-Funkversorgung in geschlossenen Räumen verbessern oder überhaupt erst ermöglichen lassen. Ab sofort ist das Produkt neben Firmenkunden auch für Privatkunden und Selbständige verfügbar.

Das Angebot nennt sich Vodafone SuperSignal und soll im Büro oder Zuhause immer dann aushelfen, wenn die herkömmliche Netzabdeckung Schwächen zeigt - beispielsweise in ländlichen Regionen oder auch in Städten hinter metallbedampften Scheiben oder dicken Wänden, die das herkömmliche UMTS-Signal stark abschwächen.

UMTS-Versorgung in einem Umkreis von 30 Meterm

Vodafone vermarktet UMTS-Femtozelle für PrivatkundenVodafone vermarktet UMTS-Femtozelle für Privatkunden Kaum größer als eine Steckdose bietet die Heim-Basisstation Vodafone SuperSignal 2820V UMTS-Versorgung in einem Umkreis von bis zu 30 Metern, wie der zweitgrößte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber erläuterte. Die Femtozelle wird per Datenkabel mit dem Internet-Anschluss - zum Beispiel über DSL - verbunden und baut im Haus eine UMTS-Funkzelle auf. Innerhalb dieser Zelle können acht Gespräche und acht Datenverbindungen parallel aufgebaut werden.

Von der bis zu 14,4 MBit/s schnellen Funkverbindung profitieren nicht nur Smartphone-Nutzer, sondern auch UMTS-fähige Tablets oder Laptops. Kunden können dabei entscheiden, ob sich alle Vodafone-Handynutzer im Umkreis der Femtozelle in diese Station einbuchen dürfen oder der Zugang nur für einen ausgewählten Nutzerkreis gestattet ist.

Als typischen Anwendungsfall nennt Vodafone zum Beispiel Cafébesitzer, die ihren Gästen auch für den Partyraum oder die Kegelbahn im Keller eine Mobilfunkversorgung im 3G-Netz von Vodafone bieten wollen. Eine Kanzlei im Inneren eines Stahlbeton-Bürohauses könne den geschlossenen Modus nutzen und nur den eigenen Mitarbeitern Zugang zur Funkzelle gewähren.

Vertrag mit 24 Monaten Mindestlaufzeit

Für Vodafone SuperSignal hat der Netzbetreiber einen eigenen Tarif ins Leben gerufen. Kunden, die die Femtozelle nutzen möchten, zahlen dafür 9,99 Euro monatliche Grundgebühr. In Verbindung mit diesem Tarif ist die von Sagemcom hergestellte Heim-Basisstation Vodafone SuperSignal 2820V für 49,90 Euro erhältlich. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate

Mit der größeren Femtozelle mit der Bezeichnung SuperSignal 3802V, die ursprünglich unter dem Namen SureSignal eingeführt wurde, hat Vodafone bereits seit August 2012 eine Variante für Konzerne und mittelständische Unternehmen im Angebot. Dieses Modell ermöglicht 28 gleichzeitige Telefonate und Datenverbindungen in einem Umkreis von etwa 70 Metern. Ein solches hauseigenes UMTS-Netz mit bis zu 21,6 MBit/s nutzen aktuell vor allem Hotelketten für ihre Gäste, Energieunternehmen für ihre Mitarbeiter und Industriebetriebe für ihre Werkshallen.

Weitere Meldungen zu Angeboten von Vodafone