Klein

Vodafone Sure Signal SP 2820V: Neue Femtozelle bald verfügbar (Update)

Bis zu acht Telefon- und Datenkanäle gleichzeitig nutzbar
AAA

Die beiden Femtozellen-Modelle von VodafoneDie beiden Femtozellen-Modelle von Vodafone Im Sommer vergangenen Jahres hat Vodafone die Vermarktung von UMTS-Femtozellen gestartet. Dabei handelt es sich um kleine Mobilfunk-Basisstationen, deren Einsatz sich dort empfiehlt, wo in Gebäuden auf herkömmlichem Weg keine brauchbare Versorgung möglich ist. Dabei hatte der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber mit der Vodafone Sure Signal 3802V zunächst das größere der beiden geplanten Modelle verkauft.

In Kürze ist bei Vodafone auch die kleinere Femtozelle erhältlich, die die Bezeichnung Sure Signal SP 2820V trägt. Diese ermöglicht bis zu acht gleichzeitige Telefonate bzw. bis zu acht parallele Datenverbindungen und es wird ein Radius von bis zu 30 Metern abgedeckt. Verlässt der Nutzer den Funkbereich, so wird das Gespräch bzw. die Datenverbindung automatisch ins herkömmliche UMTS- bzw. GSM-Netz von Vodafone überführt.

Mobilfunk-Anbindung über DSL

Die Femtozelle wird über einen DSL-Internet-Anschluss mit dem Vodafone-Netz verbunden. Abhängig von der Bandbreite des Internet-Anschlusses sind über die Femtozelle Datenverbindungen von bis zu 14,4 MBit/s im Downstream bzw. 1,4 MBit/s im Upstream möglich. Unterstützt werden alle UMTS-fähigen Endgeräte wie Smartphones, Tablets, Notebooks und Surfsticks.

Der Kunde kann die Femtozelle in einen offenen oder einen geschlossenen Betriebsmodus versetzen. So können wahlweise alle potenziellen Nutzer in Einzugsbereich des Mini-Senders von der UMTS-Erweiterung profitieren oder die Einwahl wird auf zuvor festgelegte Endgeräte beschränkt. Das Angebot richtet sich derzeit ausschließlich an Geschäftskunden.

Hersteller der neuen Femtozelle, die ursprünglich schon im Herbst vergangenen Jahres vermarktet werden sollte, ist Huawei. Als Anschaffungspreis hatte Vodafone im Vorfeld der Vermarktung 1 Euro bei Abschluss eines Vertrags über 24 Monate genannt. Der monatliche Grundpreis für den UMTS-Minisender beträgt 17,73 Euro (brutto).

Zweites Femtozellen-Modell bietet mehr

Das größere Femtozellen-Modell wird ebenfalls von Huawei gefertigt und bietet 28 gleichzeitige Telefonate und 28 Datenkanäle in einem Umkreis von etwa 70 Metern rund um die Mini-Basisstation. Die Geschwindigkeit im UMTS-Netz der Femtozelle kann dabei bis zu 21,6 MBit/s betragen. Diese Variante richtet sich vorrangig mittelständische und größere Unternehmen und ist für einen einmaligen Preis von 285,48 Euro plus monatlich 47,48 Euro zu haben.

Weitere Meldungen zu Angeboten von Vodafone