Handy als Modem

Vodafone will unerlaubtes Tethering offenbar in Kürze blockieren

Kunden sollen dafür kostenpflichtige Zusatzoption buchen
AAA

TetheringTethering: Vodafone will der unerlaubten Modem-Nutzung einen Riegel vorschieben Der Düsseldorfer Mobilfunker Vodafone wird teltarif-Informationen zufolge in Kürze die Nutzung eines Handys/Smartphones als Modem technisch unterbinden. Das soll für diejenigen SuperFlat-Internet-Tarife gelten, in denen die Nutzung der Daten-Flatrate nicht explizit für Tethering freigegeben ist.

Offiziell erlaubt ist die Modem- (und auch VoIP-) Nutzung in den Vodafone-Tarifen SuperFlat Internet und SuperFlat Internet Allnet, die regulär mit Monatspreisen von 49,95 Euro beziehungsweise 89,95 Euro (jeweils SIM-only, ohne Online-Vorteil) zu Buche schlagen. Das ungedrosselte monatliche Inklusiv-Volumen in den beiden Tarifen beträgt 1 GB beziehungsweise 2 GB. Die inkludierte Nutzung von Tethering und Voice over IP gilt allerdings nur für seit dem 27. Oktober vergangenen Jahres abgeschlossene Verträge (neue Tarifgeneration zur Einführung des Apple iPhone 4 bei Vodafone) beziehungsweise Kunden, die seitdem in einen der neuen Tarife verlängert haben.

Tethering kostet in vielen Fällen 10 bis 30 Euro pro Monat

Altkunden der SuperFlat Internet oder SuperFlat Internet Allnet sowie (seit 27.10.2010) Kunden der SuperFlat Internet Wochende oder SuperFlat Internet Festnetz / -Mobil müssen eine separate Option buchen, um Tethering oder VoIP nutzen zu dürfen. Diese Option nennt sich InternetPlus (im Falle der SF Internet WE) beziehungsweise InternetPlus Flat (SF Internet Festnetz/-Mobil, Alttarife SF Internet und SF Internet Allnet) und kostet 29,95 Euro (SF Internet WE) beziehungsweise 19,95 Euro (SF Internet Festnetz/-Mobil) im Monat. Altkunden der SuperFlat Internet oder SuperFlat Internet Allnet zahlen monatlich zusätzliche 9,95 Euro.

Die Option, die Vodafone-typisch mit einer Laufzeit von 24 Monaten beziehungsweise bis zum Ablauf der Vertragslaufzeit kommt, erlaubt die Nutzungsszenarien Instant Messaging, Handy als Modem, Peer to Peer und Voice over IP und bietet 500 MB (SF Internet WE) beziehungsweise 1 GB zusätzliches ungedrosseltes Datenvolumen pro Monat.

Vodafone will die Thematik nicht kommentieren

Vodafone-Pressesprecher Thorsten Höpken wollte die bevorstehende Maßnahme weder bestätigen noch dementieren. Allerdings verwies er darauf, dass die Nutzung eines Handys als Modem schon heute nur in bestimmten Tarifen - nämlich der aktuellen SuperFlat Internet und SuperFlat Internet Allnet - erlaubt sei.