Auslandstelefonate

Vodafone öffnet MinutenOptionen für Gespräche ins Ausland

Monatlicher Grundpreis für die Tarif-Optionen bleibt unverändert
AAA

Ab kommenden Montag können Kunden des Mobilfunkbetreibers Vodafone in einem der verschiedenen Superflat-Tarife gebuchte MinutenOptionen nicht nur für Handy-Gespräche innerhalb Deutschlands sondern auch für mobile Telefonate in das europäische Ausland nutzen. Wie bereits berichtet zahlen diese Kunden künftig zusätzlich einmalig 75 Cent für einen Handy-Anruf aus Deutschland in das Festnetz oder Mobilfunknetz eines derjenigen Länder, für die auch der Roaming-Tarif Reiseversprechen gilt. Außerhalb des Minutenkontingents der gebuchten MinutenOption kostet ein Anruf in eines der ausgewählten Länder 29 Cent pro Minute plus 75 Cent pro Anruf.

Die Erweiterung der Tarif-Optionen betrifft - sofern die Kunden nicht widersprechen - automatisch alle Neu- und Bestandskunden in einem Superflat-Tarif von Vodafone, der monatliche Grundpreis für die MinutenOptionen bleibt unverändert.

Drei MinutenOptionen für Monatspreise zwischen 5 und 20 Euro

Vodafone stellt beispielsweise Kunden im 29,95 Euro pro Monat teuren Superflat-Tarif für Verbindungen ins deutsche Festnetz zum Pauschalpreis drei MinutenOptionen mit 60, 120 und 240 Inklusivminuten für Handy-Gespräche an jedem Wochentag in alle deutschen Mobilfunknetze zur Auswahl. Dafür zahlen die Nutzer je nach gewählter MinutenOption monatlich einen Aufpreis zwischen 5 und 20 Euro.

Die Freiminuten der MinutenOptionen von Vodafone gelten für Anrufe in die Festnetze oder Mobilfunknetze folgender Länder: Ägypten, Albanien, Australien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Island, Italien, Japan, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn und Zypern.

Auch ohne gebuchte MinutenOption telefonieren Superflat-Kunden von Vodafone künftig günstiger in die Festnetze oder Mobilfunknetze ausgewählter europäischer Länder als bisher. Vodafone berechnet diesen Nutzern ab morgen 69 Cent pro Minute zur Nebenzeit und 98 Cent pro Minute zur Hauptzeit für diese Handy-Gespräche in andere EU-Staaten. Bislang zahlten die Kunden 1,02 Euro pro Minute in der Hauptzeit und 71 Cent pro Minute in der Nebenzeit.

Für Handy-Telefonate außerhalb Deutschlands bietet Vodafone einerseits den Euro-Tarif als auch das ReiseVersprechen an.