Aktion

Vodafone-Smartphone-Tarife: Mehr Highspeed-Volumen und LTE

Aktionstarife ab sofort und zunächst bis Ende Oktober buchbar
AAA

Vodafone hat auf den Vermarktungsstart des iPhone 5 und auf die Speed Option LTE der Deutschen Telekom reagiert und wertet ab heute einige seiner Smartphone-Tarife im Rahmen einer Aktion auf. Die Kunden bekommen mehr ungedrosseltes Datenübertragungsvolumen für den mobilen Internet-Zugang. Ferner werden die Tarife automatisch und ohne Buchung einer kostenpflichtigen Zusatz-Option für die Nutzung im LTE-Netz freigeschaltet.

Die SuperFlat Internet Spezial bekommt 700 MB ungedrosseltes Datenübertragungsvolumen, das Highspeed-Datenvolumen der SuperFlat Internet Plus und der SuperFlat Internet Allnet Spezial steigt auf 1 GB, während die SuperFlat Internet Allnet 4 GB Datenvolumen mit voller Geschwindigkeit erhält. Bei allen Tarifen stehen generell bis zu 100 MBit/s im Downstream über LTE zur Verfügung, wobei Vodafone das LTE-2600-Netz, das diese Bandbreite ermöglichen würde, bislang kaum ausgebaut hat. Auf 800 MHz, der vom Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber hauptsächlich genutzten LTE-Frequenz, stehen maximal 50 MBit/s zur Verfügung.

Super 50 mit monatlich 50 MB Surfvolumen

Vodafone schaltet LTE für Aktionstarife freiVodafone schaltet LTE für Aktionstarife frei Kunden, die den Tarif Super 50 buchen, bekommen ohne Aufpreis 50 MB monatliches Datenvolumen für den mobilen Internet-Zugang über GPRS und UMTS. Dieses Angebot gab es bislang schon im Fachhandel. Nun wird sie auf alle Vertriebskanäle ausgeweitet. LTE steht in diesem Tarif nicht zur Verfügung. Neukunden, die die SuperFlat Internet im Vodafone-Vorteil und in der SIM-only-Variante buchen, zahlen in den ersten drei Monaten eine auf 9,95 Euro reduzierte Grundgebühr. Danach gilt wieder der reguläre Preis von 24,95 Euro.

Die Aktion mit dem doppelten Highspeed-Surfvolumen und der maximalen Performance über LTE gilt zunächst für die Dauer der 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit. Danach sollen die regulären Konditionen des gebuchten Tarifs wieder gelten. Denkbar wäre allerdings, dass Vodafone bis dahin seine Bedingungen für die LTE-Nutzung am Smartphone noch anpasst. So schaltet die Deutsche Telekom offiziell und zeitlich unbefristet alle Vertragskunden für das 4G-Netz frei. Bei o2 gilt die unbefristete Freischaltung zumindest im Tarif Blue L.

Alternative für Bestandskunden

Wie Vodafone mitteilte, sind die Aktionstarife mit LTE-Freischaltung nicht mit der Nutzung der Zuhause-Option mit Festnetznummer kombinierbar. Kunden, die im Rahmen einer Vertragsverlängerung einen der Aktionstarife wählen, müssen demnach auf ihre Festnetznummer auf dem Handy verzichten.

Als Alternative für Kunden, die ihre Festnetznummer behalten möchten, bietet Vodafone zwei Jahre lang monatlich 1 GB zusätzliches ungedrosseltes Datenvolumen an. Nach Ablauf von zwei Jahren gelten wieder die regulären Konditionen des vom Kunden gebuchten Tarifs.

Weitere Meldungen zu Angeboten von Vodafone