Tor

Sky Bundesliga im Mobile TV von Vodafone im Test

Mobiler TV-Empfang über UMTS, LTE und WLAN möglich
AAA

Nachdem wir uns die mobilen TV-Angebote von Sky Bundesliga über den hauseigenen Sky-Go-Service und im Mobile-TV der Deutschen Telekom angesehen haben, wollten wir auch den Bundesliga-Empfang im Livestream bei Vodafone einem Test unterziehen. Wir haben dazu die Mobile-TV-App auf dem HTC Velocity 4G installiert und Sky Bundesliga abonniert. Der Zugriff auf die Fußball-Kanäle war unmittelbar nach der Buchung möglich.

Wie bei der Deutschen Telekom kostet die Sky-Bundesliga-Option auch bei Vodafone 12,95 Euro pro Monat. Tages-Tickets, die sich für die gelegentliche Nutzung anbieten würden, gibt es nicht. So kostet die Nutzung des Angebots, das alle Spiele der 1. und 2. Fußball-Bundesliga - jeweils in Einzelspielen und in der Konferenz - umfasst, mindestens so viel wie ein Monatsbetrag. Immerhin kann die Option aber monatlich gekündigt und bei Bedarf auch neu gebucht werden.

Mobile-TV-App von VodafoneMobile-TV-App von Vodafone Das Stornieren einer Mobile-TV-Option ist bei Vodafone - im Gegensatz zur Deutschen Telekom - nicht direkt aus der App heraus möglich. Stattdessen wird die Stornierung aus dem passwortgeschützten Mein-Vodafone-Bereich der Webseite des Netzbetreibers vorgenommen. Hier wäre die Möglichkeit der Administration direkt aus der App heraus kundenfreundlicher.

Unterschiede im Vergleich zum Telekom-Angebot

Auch wenn der monatliche Basispreis für das Sky-Bundesliga-Paket bei Telekom und Vodafone identisch ist, unterscheiden sich die beiden Angebote grundlegend voneinander. Bei beiden Netzbetreibern haben sowohl Kunden mit einem festen Vertragsverhältnis, als auch Nutzer einer Prepaidkarte die Möglichkeit, das Sky-Bundesliga-Paket zu buchen. Für Telekom-Kunden ist der mobile Fernsehempfang über UMTS und LTE möglich, während eine EDGE-Verbindung für Video-Streams zu schmalbandig ist. Vodafone-Nutzer haben neben UMTS und LTE auch die Möglichkeit, Mobile-TV über WLAN zu nutzen.

Unterschiede gibt es neben der Empfangstechnik auch beim Abrechnungsmodell. Die Deutsche Telekom klammert den Datentransfer für Mobile-TV aus der Abrechnung für den Tarif des Kunden aus. Der Traffic geht somit nicht zulasten des Inklusivvolumens im gebuchten Tarif. Bei Vodafone erhalten die Kunden monatlich 2 GB zusätzliches ungedrosseltes Datenvolumen, wenn sie die Bundesliga-Option gebucht haben. Dafür belasten die Video-Streams das Inklusivvolumen des Tarifs, den der Kunde gebucht hat.

Für Anwender, die die Bundesliga bei Vodafone überwiegend mobil und ohne Verfügbarkeit eines WLAN-Hotspots ansehen möchten, ist die vom Düsseldorfer Netzbetreiber gewählte Abrechnungsvariante ein großer Nachteil gegenüber dem Modell der Deutschen Telekom, wo die Nutzer wiederum zwingend auf das Mobilfunknetz angewiesen sind, während bei Vodafone auch der WLAN-Empfang angeboten wird.

2 GB Inklusivvolumen reicht nur für gelegentliche Nutzung

Sky Bundesliga im Mobile-TV von VodafoneSky Bundesliga im Mobile-TV von Vodafone Wer die Übertragungen als Vodafone-Kunde häufiger nutzt, wird schnell an die Grenzen seines 2-GB-Zusatzvolumens stoßen. Wie wir im Rahmen unseres Tests beobachtet haben, werden pro Minute etwa 10 MB Daten übertragen. Verfolgt man ein Spiel inklusive Vor- und Nachberichterstattung und Halbzeitpause, so ist bereits rund 1 GB Volumen verbraucht - die Hälfte des zusätzlichen Kontingents, das Vodafone den Kunden zur Verfügung stellt.

Sobald das Inklusivvolumen verbraucht ist, will Vodafone die Kunden darüber per Display-Einblendung informieren. Die Anwender sollen dann die Möglichkeit haben, zusätzliches Volumen nachzukaufen. Für 9,99 Euro bietet der Netzbetreiber 1 GB Zusatz-Volumen an, zum Preis von 19,99 Euro sind weitere 5 GB ungedrosseltes Datenvolumen zu bekommen. Spätestens bei Nutzung dieser Optionen ist die Bundesliga im Mobile-TV von Vodafone aber deutlich teurer als das Angebot der Deutschen Telekom.

Auf Seite 2 lesen Sie, wie die Übertragungsqualität bei der mobilen Nutzung von Sky Bundesliga während unseres Tests war und welches Feature es exklusiv bei der Deutschen Telekom gibt.

1 2 vorletzte

Weitere Meldungen zu Mobilfunk-Angeboten von Vodafone