Tarif-Offensive

Vodafone: Smartphone-Tarife mit LTE und EU-Datenroaming (2. Update)

Grundgebühr inklusive Smartphone ab 39,99 Euro
AAA

Vodafone: Neue Smartphone-Tarife mit LTE und EU-DatenroamingVodafone: Neue Smartphone-Tarife mit LTE und EU-Datenroaming Vodafone startet mit den RED-Tarifen zum 15. Oktober ein komplett neues Smartphone-Tarifmodell, das die bisherigen Superflat-Internet-Tarife ablöst. Die LTE-Nutzung ist bei allen drei Tarifen - zum Teil gegen Aufpreis - möglich, auch die Nutzung des mobilen Internets im EU-Ausland gehört zum Leistungsumfang.

Bereits zur IFA hatte der Netzbetreiber angekündigt, sein Tarifportfolio überarbeiten zu wollen. Erik Friemuth, Director Consumer Marketing bei Vodafone, rechtfertigt die nicht wirklich günstigen Preise mit zusätzlichen Inklusivleistungen wie Cloud-Speicher, Smartphone-Subventionierung, Hotline-Services, Handyversicherung und Kindersicherungs-App.

Grundgebühr inklusive Smartphone ab 39,99 Euro

Der günstigste Tarif RED S kostet mit Handy-Subventionierung monatlich 39,99 Euro. Eingeschlossen sind alle Telefonate ins Vodafone-Netz sowie ein weiteres Wunschnetz nach Wahl. Alternativ kann der Kunde auf Wunsch auch 100 Minuten lang in alle deutschen Netze telefonieren, wenn ihm die Wunschnetz-Flat nicht zusagt. So wie es aussieht, verabschiedet sich Vodafone von der Praxis, lediglich 3 000 SMS pro Monat als Inklusivleistung anzubieten, bei den RED-Tarifen scheint es sich um eine unlimitierte SMS-Flat zu handeln.

Das mobile Internet kann mit einer Geschwindigkeit von maximal 14,4 MBit/s genutzt werden, die Surfgeschwindigkeit wird nach 200 MB verbrauchtem Volumen auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt. Für die Vodafone-Cloud stehen 5 GB Speicherplatz zur Verfügung.

Beim Tarif RED M, der 59,99 Euro kostet, ist eine unlimitierte Telefon- und SMS-Flat in alle deutsche Netze enthalten. Fürs Surfen stehen 500 MB Highspeed-Volumen zur Verfügung, die Surfgeschwindigkeit soll maximal 21,6 MBit/s betragen. Das Speichervolumen in der Vodafone-Cloud beträgt 25 GB.

Mit 89,99 Euro Grundgebühr ist der RED L der teuerste der neuen Smartphone-Tarife, allerdings auch der einzige, bei dem die LTE-Nutzung mit voller Geschwindigkeit im Grundpreis enthalten ist. Neben der schon bekannten Flat für Telefonate und SMS in alle Netze erhält der Nutzer 3 GB ungedrosseltes Volumen zum Surfen, für die Vodafone-Cloud sind 50 GB Speicherplatz inkludiert.

Die neuen Vodafone-RED-Tarife in der Übersicht

  Vodafone
RED S RED M RED L
Grundgebühr
inkl. Smartphone
39,99 Euro 59,99 Euro 89,99 Euro
Zusätz. Daten-SIM 10 Euro / Monat inkl.
Downstream 14,4 MBit/s 21,6 MBit/s 100 MBit/s
Drosselung ab 200 MB 500 MB 3 GB
Cloud-Webspace 5 GB 25 GB 50 GB
Datennutzung im
EU-Ausland pro Jahr
1 Woche inkl. 2 Woche inkl. 4 Woche inkl.
LTE-Option 10 Euro / Monat 1) 10 Euro / Monat 2) inkl.
Allnet-Flat nein 3) ja ja
SMS-Paket (3000 pro Monat) ja
Stand: 2. Oktober 2012
1) Bis zu 100 MBit/s Downstream, 200 MB inklusive.
2) Bis zu 100 MBit/s Downstream, 500 MB inklusive.
3) Flat ins deutsche Vodafone- und ein Wunschnetz oder 100 Minuten in alle deutschen Netze.

Zusatzleistungen je nach Tarif gestaffelt

Die LTE-Nutzung ist auch mit dem S- und M-Tarif möglich, dadurch erhöht sich allerdings die Grundgebühr um jeweils 10 Euro pro Monat. Bei allen drei Tarifen ist die Nutzung des mobilen Internets im EU-Ausland möglich, allerdings mit einer zeitlichen Begrenzung. Beim S-Tarif beträgt die Nutzungsdauer im EU-Ausland lediglich eine Woche pro Jahr, beim M-Tarif sind es zwei Wochen jährlich. Mit dem L-Tarif ist die mobile Internet-Nutzung in anderen EU-Ländern bis zu 4 Wochen pro Jahr möglich.

Der L-Tarif ist auch der einzige, bei dem eine zweite SIM fürs Surfen im Internet - beispielsweise auf einem Tablet - im Grundpreis inbegriffen ist. Für Telefonate ist diese zweite SIM nicht nutzbar. Im "RED S" und "RED M" zahlen Kunden für eine zusätzliche Daten-SIM pro Monat 10 Euro extra, erhalten dafür aber auch ein zusätzliches Datenvolumen von 200 beziehungsweise 500 MB.

Bei den von Vodafone beworbenen Inklusivleistungen, die in allen drei RED-Tarifen eingeschlossen sind, handelt es sich um eine App zur Kinderschutz-Sicherung, den Kommunikationsdienst Joyn sowie ein mobiles Antivirus-Programm und einen Handy-Finder. Beim M- und L-Tarif erhält der Kunde bei Verlust oder Diebstahl über Nacht ein Ersatz-Smartphone. Die Handy-Versicherung, die das Handy weltweit gegen Diebstahl und Schäden versichert, ist nur beim L-Tarif inkludiert. Auch die Nutzung der "Technik-Hotline", die schnelle Hilfe von Experten bieten soll, darf nur von Anwendern mit L-Tarif ohne weitere Kosten angerufen werden.

Update 02.10.12, 09:50 Uhr: Weitere Details - doch keine echte SMS-Flat

Nachdem Vodafone weitere Details zu den RED-Tarifen bekannt gegeben hat, müssen wir einige der oben gemachten Aussagen und Vermutungen revidieren. Bei dem von Vodafone als "SMS-Flat" angekündigten SMS-Pakt bleibt es bei der schon aus früheren Tarifen bekannten Limitierung auf 3 000 SMS pro Monat. Die Bezeichnung "Flat" ist hier unserer Auffassung nach also irreführend.

Der Minutenpreis für alle Telefonate außerhalb der Inklusivleistung im RED S liegt bei 29 Cent. Bei Joyn sollen aber tatsächlich alle Leistungen inklusive sein, also auch die Zuschaltung der Videokamera und der Nachrichtenversand mit Dateianhang. Unklar sind jetzt noch die Höhe der einmaligen Anschlussgebühr sowie der SMS-Preis ab der 3 001. SMS. Ende des Updates.

2. Update 05.10.12, 14:50 Uhr: Weitere Folgekosten, Einrichtung und MMS

Mittlerweile haben wir von Vodafone auf Nachfrage weitere Kostendetails zu den RED-Tarifen erhalten: Kurzmitteilungen ab der 3001. SMS kosten 19 Cent, die einmalige Einrichtungsgebühr für die RED-Tarife beträgt 29,99 Euro. Eine MMS innerhalb Deutschlands wird mit 39 Cent berechnet. Ende des 2. Updates.

Mehr zum Thema Vodafone