Probleme

Schwelbrand legt Vodafone-Netz in Teilen Ostdeutschlands lahm

Laut Vodafone etwa 20 000 Kunden mit Problemen
Von mit Material von dpa
AAA

Netzprobleme bei Vodafone in OstdeutschlandNetzprobleme bei Vodafone in Ostdeutschland Ein Schwelbrand in Berlin hat am Freitag das Datennetz des Mobilfunkbetreibers Vodafone in Teilen Ostdeutschlands lahmgelegt. Betroffen waren die Bereiche Magdeburg, Schwerin, Rostock und Teile des Landes Brandenburg, sagte Vodafone-Sprecher Dirk Ellenbeck. Er sprach von Sabotage an einem Kabelschacht. Ob der Ausfall des Netzes auch mit einem Kabelbrand bei der S-Bahn in der Nähe des Berliner Ostkreuzes zu tun hat, ist noch unklar.

Die Netz-Störungen dauerten von Mitternacht bis etwa Freitagmittag. Schätzungen zufolge dürften bis zu 20 000 Kunden von Vodafone betroffen gewesen sein - unter anderem waren während der Sitzung des Magdeburger Landtags am Freitagmorgen plötzlich keine Daten mehr zu empfangen. Nicht betroffen gewesen seien normale Telefonate über das Netz.

Erinnerungen an Brandanschlag im Mai 2011

Der Vorfall weckt Erinnerungen an den Brand am Berliner Ostkreuz im Mai 2011. Damals hatte nach einem Anschlag von linken Aktivisten eine Kabelbrücke der S-Bahn gebrannt. Auf dieser Kabelbrücke lagen auch Kabel von Vodafone mit Glasfasern. Diese nutzt der Konzern, der historisch bedingt zahlreiche Fernverkehrstrassen entlang der Bahn-Strecken liegen hat, um die eigenen Datenverbindungen und Gespräche zu transportieren. Gleichzeitig werden einzelne Fasern der Kabel auch als sogenanntes Dark Fibre an andere Anbieter vermietet, die wiederum keine eigenen Kabel besitzen, sich aber durch das Mieten von Glasfasern ein eigenes Netz schalten können.

Beim aktuellen Brand - sofern dieser auch die Vodafone-Trasse betrifft - ist eine andere Kabelbrücke beschädigt worden, als vor fast zwei Jahren. Die jetzige Kabelbrücke liegt einige hundert Meter weiter östlich. Ob es erneut ein Anschlag war, ist aktuell unklar. In jedem Fall sind die Auswirkungen auf die Telekommunikationsnetze nicht so groß wie damals, als in weiten Teilen Berlins gleich mehrere Netze ausfielen.

Mehr zum Thema Netzausfall