Datenstau

Vodafone kämpft verstärkt mit Netzproblemen

Mobiles Internet je nach Standort teilweise kaum nutzbar
Kommentare (111)
AAA

Vodafone mit Performance-ProblemenVodafone mit Performance-Problemen Bereits Ende Juni berichteten wir darüber, dass der mobile Internet-Zugang von Vodafone in Regionen, in denen EDGE im GSM-Netz zur Verfügung steht, oft nicht oder nur mit sehr schlechter Performance genutzt werden kann. An dieser Situation hat sich bis heute nichts geändert. Vielmehr treten die geschilderten Probleme in immer mehr Regionen auf.

Ein Test in Berlin zeigte, dass der Online-Zugriff insbesondere über EDGE kaum möglich ist. Befanden wir uns während des Tests dagegen im Bereich einer Funkzelle, die lediglich GPRS ohne EDGE-Erweiterung bot, so war der Zugriff auf das Internet zwar langsam, aber immerhin möglich. Eine Stellungnahme der Vodafone-Pressestelle haben wir bis heute nicht erhalten.

Frankfurt am Main: Nur 100 kBit/s über HSPA

Auch im UMTS-Netz wird der mobile Internet-Zugang bei Vodafone zumindest stellenweise zum Geduldsspiel - vor allem in Spitzenzeiten, in denen der Zugang häufiger genutzt wird. So kamen wir bei einem Test am vergangenen Mittwochabend in Frankfurt am Main im UMTS-Netz trotz HSPA-Anzeige am Smartphone nur auf magere Downloadraten von 100 kBit/s.

Stellenweise war es überhaupt nicht möglich, auf das Internet zuzugreifen. Stattdessen erhielten wir jeweils nur eine Fehlermeldung. Erst am späten Abend, wenn die Nutzung vermutlich zurückging, besserte sich die Situation und wir erreichten immerhin Downloadwerte zwischen 700 und 900 kBit/s. Auf LTE konnten wir in diesem konkreten Fall nicht ausweichen. Das 4G-Netz von Vodafone ist in weiteren Teilen von Frankfurt am Main noch nicht verfügbar.

Verschlechterung auch in Berlin

Auch in Berlin hat sich die Performance des mobilen Internet-Zugangs von Vodafone über UMTS zumindest teilweise verschlechtert. Oft kommt es jedoch vor, dass die Performance vor allem zu den Hauptnutzungszeiten in den Abendstunden zu wünschen übrig lässt, während die Up- und Downloadraten zu anderen Zeiten akzeptabel ist.

Auch die anderen deutschen Mobilfunk-Netzbetreiber kämpfen verstärkt mit Überlastungserscheinungen insbesondere bei der Internet-Nutzung über GPRS und UMTS. Die Besonderheit bei Vodafone ist jedoch, dass der Zugang über EDGE in weiten Teilen des Netzes praktisch nicht funktioniert und der Netzbetreiber auch über einen Zeitraum vieler Monate keine Besserung herbeigeführt hat oder zumindest ankündigt.

Weitere Meldungen zu Vodafone