Ausland

Vodafone Deutschland bietet ab sofort LTE-Roaming in Europa an

Vodafone startet mit LTE-Roaming in sechs europäischen Partnernetzen. Weitere Länder und Roamingpartner sollen folgen. Wir berichten darüber, welche Kunden LTE im Ausland nutzen können, in welchen Staaten das Angebot gestartet wurde und welche Ausbaupläne es gibt.
Kommentare (2312)
AAA
Teilen

Vodafone startet LTE-RoamingVodafone startet LTE-Roaming Mitte Februar berichteten wir über die Pläne von Vodafone, den Kunden die LTE-Nutzung auch im Ausland anzubieten. Seinerzeit kündigte der zweitgrößte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber an, bis zum Sommer auch deutschen Kunden den Dienst anzubieten. Ab sofort ist das LTE-Roaming in ersten Netzen verfügbar, wie die Pressestelle des Unternehmens bestätigte.

Zunächst steht LTE für deutsche Vodafone-Kunden in den Netzen der Unternehmensgruppe in Portugal, Spanien, Italien, Griechenland, den Niederlanden und Großbritannien zur Verfügung. Dabei kündigte der Netzbetreiber an dass weitere Netze und Länder folgen sollen. Auch das LTE-Roaming in Netzen, die nicht zur Vodafone-Gruppe gehören, sei geplant.

LTE-Roaming: Diese Länder und Netze sollen folgen

Keine konkreten Angaben machte Vodafone dazu, wann die LTE-Auslandsnutzung auf weitere Staaten ausgeweitet wird. Im Februar wurden unter anderem die Vodafone-Netze in Rumänien, Australien, Neuseeland und Südafrika (Vodacom) sowie Partnernetze in Österreich, Belgien, Frankreich, Japan, Singapur, Südkorea und der Schweiz als Kandidaten für das LTE-Roaming-Netzwerk genannt.

Nach Vodafone-Angaben haben alle Kunden die Möglichkeit, LTE-Roaming zu nutzen, die auch innerhalb Deutschlands für das Mobilfunknetz der vierten Generation freigeschaltet sind. Als Vorteil stellt der Netzbetreiber heraus, dass LTE - wie auch in Deutschland - genügend Bandbreite für Video- und Musik-Streaming sowie das Surfen im Internet bietet.

Passende Tarife fehlen noch

Was bislang fehlt sind passende Tarife für Vodafone-Kunden, um LTE im Ausland gerade für Anwendungen mit hohem Datenverbrauch sinnvoll nutzen zu können. So bekommen Nutzer der Red-Tarife derzeit beispielsweise das ReisePaket Plus, das für 3 Euro pro Nutzungstag je 100 Gesprächsminuten, SMS und Megabyte bietet. Das reicht maximal für wenige Minuten Video-Streaming und selbst Webradio mit einer Bandbreite von 128 kBit/s kann nicht einmal ganz zwei Stunden genutzt werden.

Mitte April sickerte die Information durch, dass Vodafone ab Ende Mai dieses bisherige Inklusivkontingent "ausweiten" will. Laut Medienberichten soll Roaming dann nach Vorbild der neuen Tarife von E-Plus und Deutscher Telekom dann "nahezu zum gleichen Preis" wie innerhalb Deutschlands möglich sein. Details zu den neuen Konditionen hat der Düsseldorfer Telekommunikationsdienstleister aber bislang noch nicht genannt.

Weitere Details zur Handy-Nutzung im Ausland finden Sie in unserem Roaming-Ratgeber.

Teilen

Artikel aus dem Themenspecial "Reise und Roaming"