4G

Vodafone: LTE-Smartphone HTC Velocity 4G kostet 599,90 Euro

Erstes LTE-Handy mit Vertrag ab 49,90 Euro erhältlich
AAA

HTC Velocity 4GHTC Velocity 4G Vor einer Woche hat Vodafone mit dem HTC Velocity 4G das erste LTE-Smartphone für den deutschen Markt vorgestellt und dazu auch die Tarife genannt, mit denen das Gerät verkauft wird. Wir hatten unterdessen die Möglichkeit, das auf dem Android-Betriebssystem von Google basierende Handy einem Test zu unterziehen.

Bislang hatte der Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreiber zwar die Tarife genannt, mit denen das HTC Velocity 4G vermarktet wird. Geräte-Preise nannte das Unternehmen aber nicht. Jetzt stehen auch die Preise fest, zu denen interessierte Kunden das Android-Handy erwerben können.

Wie Vodafone mitteilte, wird das HTC Velocity 4G ohne Vertrag für 599,90 Euro verkauft. Mit Vertrag liegen die Verkaufspreise bei 49,90 bzw. 99,90 Euro. Der günstigere Geräte-Preis gilt in Verbindung mit der SuperFlat Internet Allnet inklusive 10 Euro pro Monat Hardware-Zuschlag und LTE-Option, die mit weiteren 10 Euro monatlich zu Buche schlägt.

Kunden, die sich für die SuperFlat Internet Plus inklusive 10 Euro monatlichem Hardware-Zuschlag und die LTE-Option für monatlich 10 Euro entscheiden, bekommen das HTC Velocity 4G zum Preis von 99,90 Euro. Mit anderen Tarifen bietet Vodafone das LTE-Smartphone zunächst nicht an.

Verkauf ab 1. März zunächst in Düsseldorf

Der Verkauf des HTC Velocity 4G startet am 1. März zunächst in den Düsseldorfer Shops des Unternehmens. Einen Monat später will Vodafone mit der bundesweiten Vermarktung des Mobiltelefons starten. Darüber hinaus wird ab April mit der Verfügbarkeit weiterer Smartphones gerechnet, die den LTE-Mobilfunkstandard unterstützen.

Während Sprachtelefonate über LTE noch nicht möglich sind, bietet das Mobilfunknetz der vierten Generation vor allem einen schnellen mobilen Internet-Zugang. Wie sich im Test von teltarif.de gezeigt hat, werden selbst in einem fahrenden Auto auf der Autobahn bei Tempo 120 Übertragungsgeschwindigkeiten von annähernd 10 MBit/s erreicht.

Im stationären Betrieb erreichten wir je nach Funkversorgung Downloadraten zwischen 5 und 28 MBit/s. Unter optimalen Bedingungen auf der Vodafone-Pressekonferenz am Dienstag vergangener Woche in Düsseldorf wurden zum Teil mehr als 50 MBit/s im Downstream gemessen. Bis Ende des Jahres will Vodafone eine 90-prozentige Bevölkerungsabdeckung mit mobilem Breitband-Internet (UMTS/LTE) erreichen.

Weitere Meldungen zu Angeboten von Vodafone