Aktion

Vodafone: 3 GB LTE für rechnerisch 4,37 Euro monatlich

Der Vodafone DataGo M mit 3 GB Vodafone-LTE kostet bei Sparhandy dank diverser Rabatte rechnerisch monatlich nur 4,37 Euro. Was Kunden dabei beachten müssen, erläutern wir hier.
AAA
Teilen (26)

Vodafone-Datentarif bei SparhandyVodafone: 3 GB LTE für rechnerisch 4,37 Euro Momentan bietet der Händler Sparhandy den Vodafone DataGo M stark vergünstigt an. Der Tarif wird ohne Hardware, also als SIM-Only-Vertrag, vertrieben. Sowohl Vodafone als auch Sparhandy drücken die rechnerische monatliche Grundgebühr in den ersten beiden Jahren nach unten. Doch wer den Vertrag nicht rechtzeitig kündigt, zahlt ab dem dritten Jahr dann die volle Grundgebühr.

Der DataGo M beinhaltet 3 GB Highspeed-Datenvolumen, das im LTE-Netz von Vodafone mit maximal 50 MBit/s versurft werden kann. Anschließend wird auf 64 kBit/s gedrosselt. Telefonie ist mit dem Vertrag nicht möglich, der SMS-Versand kostet jeweils 19 Cent in alle deutschen Netze.

So kommt die monatliche rechnerische Grundgebühr zustande

Der Vertrag mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten kostet regulär 19,99 Euro Grundgebühr. Vodafone nimmt nach der Bestellung eine Bonitätsprüfung vor und reduziert nach der Vertragsannahme bei einer Bonitätsprüfung vor dem 31. März die Grundgebühr in den ersten beiden Jahren auf 17,49 pro Monat. Dieser Betrag wird monatlich vom Konto abgebucht.

Zusätzlich erhält der Kunde von Sparhandy eine Einmalzahlung in Höhe von 314,88 Euro auf sein Konto überwiesen, dies entspricht 24 mal 13,12 Euro. Verrechnet man die reduzierte Grundgebühr in Höhe von 17,49 Euro mit der Überweisung von Sparhandy in Höhe von 314,88 Euro, ergibt sich während der Mindestvertragslaufzeit eine effektive monatliche Grundgebühr in Höhe von 4,37 Euro. Ab dem 25. Vertragsmonat entfallen bei Nichtkündigung alle Rabatte und es werden 19,99 Euro Grundgebühr berechnet. Der Vertrag muss direkt bei Vodafone gekündigt werden, nicht bei Sparhandy.

Eine Anschlussgebühr wird nicht berechnet und es fallen keine Versandkosten an. Voice over IP und Peer-to-Peer-Nutzung sind nicht erlaubt. Die im Tarif enthaltenen Leistungen sind ausschließlich für den Gebrauch im Inland vorgesehen und gelten nicht für Service- und Sondernummern, Rufumleitungen, Datenanrufe, Faxdienste (CSD) und die Auslandsnutzung. Sollten der Kunde nach Zustandekommen des Vertrages zusätzliche Vergünstigungen (zum Beispiel Schwerbehindertenrabatt, Vergünstigung für Selbstständige) bei Vodafone beantragen, ist es möglich, dass dadurch aktionsgebundene Tarifbestandteile entfallen. Interessenten sollten sich daher vorab bei Vodafone über die Möglichkeiten informieren, den Tarif mit zusätzlichen Vergünstigungen zu versehen.

Teilen (26)

Mehr zum Thema Sparhandy