Prepaid

Vodafone: Ab 18. April neue CallYa-Tarife auf Discount-Niveau

Preishammer: 9 Cent pro Minute und SMS in alle Netze
AAA

Ab 18. April geht Vodafone mit einem neuen Prepaid-Tarifkonzept an den Start. So bietet das Unternehmen künftig nur noch zwei vorausbezahlte Basistarife an. Eines der beiden Preismodelle richtet sich an Smartphone-Besitzer, die mit dem Handy auch den mobilen Internet-Zugang nutzen möchten. Das zweite Angebot wendet sich an Kunden, die mit dem Mobiltelefon nur telefonieren und SMS-Mitteilungen verschicken.

Übersicht: Das neue CallYa-PortfolioÜbersicht: Das neue CallYa-Portfolio (zum Vergrößern anklicken) Für Smartphone-Nutzer gibt es den Tarif CallYa Smartphone Fun. Dieser kostet für Kunden im Alter bis zu 25 Jahren 9,99 Euro im Monat. Ab dem 26. Lebensjahr liegt der Monatspreis bei 14,99 Euro. Dafür bekommen die Kunden eine Flatrate für den SMS-Versand in alle deutschen Netze sowie eine Flatrate für die Internet-Nutzung über GPRS und UMTS. Diese bietet monatlich bis zu 200 MB Highspeed-Datenvolumen (bis zu 7,2 MBit/s im Downstream. Allerdings ist der Tarif auf die Smartphone-Nutzung beschränkt-

9 Cent pro Minute in alle Netze

Telefonate kosten 9 Cent pro Minute in alle deutschen Fest- und Mobilfunknetze. Dieser Preis gilt an sieben Tagen in der Woche rund um die Uhr. Kunden, die den Tarif als CallYa Smartphone Fun M buchen, zahlen monatlich 5 Euro mehr Grundgebühr. Dafür sind Telefonate innerhalb des Vodafone-Mobilfunknetzes im Preis enthalten.

Monatlich 3 000 Gesprächsminuten ins deutsche Festnetz können für 9,99 Euro gebucht werden. Die Option nennt sich CallYa Festnetz Flat, obwohl es sich um keine Flatrate, sondern um ein - wenn auch recht großes - Minutenpaket handelt. Für 4,99 Euro im Monat haben die Kunden die Möglichkeit, 300 statt 200 MB ungedrosseltes Datenvolumen zu bekommen.

Für Kunden, die kein Smartphone besitzen, bietet Vodafone den Prepaid-Tarif CallYa Talk&SMS an. Mit diesem schlagen Anrufe in alle deutschen und türkischen Fest- und Mobilfunknetze rund um die Uhr mit einem Minutenpreis von 9 Cent zu Buche. Für ebenfalls 9 Cent können die Kunden eine SMS-Mitteilung verschicken. Der mobile Internet-Zugang wird in Form einer Tages-Flatrate für 99 Cent angeboten, die nur dann berechnet werden, wenn der Zugang auch genutzt wird. Allerdings verfügt diese Flarate lediglich über magere 5 MB Inklusivvolumen.

Mobile Festnetz-Flatrate für 9,99 Euro

Optional gibt es zu CallYa Talk&SMS die Festnetz Flat, bei der es sich jedoch - wie auch beim Smartphone-Fun-Tarif - um keine echte Flatrate handelt. Stattdessen erhalten die Kunden für 9,99 Euro monatliche Grundgebühr 3 000 Inklusivminuten. Das Starterset für die neuen Tarife kostet 9,95 Euro. Im Preis enthalten sind 10 Euro Guthaben.

Bestandskunden aus allen Alttarifen können jederzeit in den Tarif CallYa Talk&SMS sowie zu CallYa Smartphone Fun M wechseln. Dazu stehen das Mein-CallYa-Portal, die Tarifwechsel-Kurzwahl 22044 und die CallYa-Hotline unter der netzinternen Kurzwahl 22911 zur Verfügung. Die Tarife CallYa 5/15, OpenEnd und OpenEnd Smartphone werden nicht mehr aktiv vermarktet, stehen aber vorerst noch zur Verfügung.

Der Kommentar von teltarif-Redakteur Markus Weidner
teltarif-Redakteur Markus Weidner Mit den neuen Prepaid-Tarifen begibt sich Vodafone - immerhin der größte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber - preislich auf das Niveau vieler Discounter. Einen Minuten - und SMS-Preis von 9 Cent verlangen auch Anbieter wie simyo, Fonic oder o.tel.o. Abzuwarten bleibt, wann diese Marken reagieren und die Preise senken. Erste 6-Cent-Discounter gibt es ja bereits.

Weitere Meldungen zu Angeboten von Vodafone