Start

Vodafone: Blackberry Z10 nächste Woche in Deutschland erhältlich

Verkaufspreise ab 49,90 Euro mit Vertrag, 599,90 Euro ohne Vertrag
AAA

Blackberry Z10 startet in DeutschlandBlackberry Z10 startet in Deutschland Wie geplant beginnt Vodafone noch in diesem Monat mit dem Verkauf des Blackberry Z10 in Deutschland. Wie der zweitgrößte deutsche Mobilfunk-Netzbetreiber auf dem offiziellen Launch-Event der neuen Blackberry-10-Plattform für den deutschen Markt heute Abend in Köln bekanntgab, ist das neue Smartphone des kanadischen Herstellers ab der kommenden Woche hierzulande verfügbar.

BlackBerry Z10

Gegenüber teltarif.de erläuterte Vodafone-Pressesprecher, der genaue Start werde voraussichtlich am kommenden Mittwoch, 27. Februar, erfolgen. Das Blackberry Z10 werde in allen Shops des Düsseldorfer Mobilfunk-Netzbetreibers verkauft und werde auch über den Online-Shop des Unternehmens vertrieben.

Freie Händler können mit Vodafone-Preis konkurrieren

Vodafone bietet das Blackberry Z10 sowohl mit als auch ohne Abschluss eines neuen Laufzeitvertrags an. Ohne Vertrag wird das Smartphone für 599,90 Euro verkauft. Ebenfalls für knapp unter 600 Euro inklusive Versandkosten ist das Blackberry Z10 auch bei den Online-Händlern PC-Planet und Modeo gelistet. PC-Planet nennt noch keinen Liefertermin, während Modeo ankündigt, das Blackberry Z10 in der ersten März-Hälfte auszuliefern.

In Verbindung mit einem Vodafone-Red-Tarif verkauft der Düsseldorfer Mobilfunk-Anbieter das erste Smartphone, das auf dem Blackberry-10-Betriebssystem basiert, zu Preisen ab 49,90 Euro. Vodafone erklärte auf Anfrage weiter, das Unternehmen habe keine Exklusivrechte für den Verkauf des Blackberry Z10 in Deutschland. So sei es eher Zufall, dass die Mitbewerber erst im März nachziehen.

Die Deutsche Telekom und o2 haben angekündigt, das Blackberry Z10 ab März auf dem deutschen Markt zu verkaufen. Während die Telekom das Gerät bislang aber nicht einmal unter den Vorankündigungen im Online-Shop listet, zeigt o2 das Smartphone bereits Interessenten auf seiner Webseite. Vorbestellungen sind im Gegensatz zu Vodafone aber noch nicht möglich. Zudem haben Telekom und o2 noch keine Preise für das Blackberry Z10 genannt. E-Plus hatte gegenüber teltarif.de erklärt, zunächst keine Smartphones mit Blackberry 10 ins Portfolio aufzunehmen.

Bislang keine Ankündigungen für Blackberry Q10 in Deutschland

Als zweites neues Blackberry-Handy soll das Blackberry Q10 im April auf den Markt kommen. Dabei ist es noch unklar, in welchen Ländern das Smartphone zuerst verfügbar sein wird. So rechnen amerikanische Medien beispielsweise damit, dass das Gerät in den Vereinigten Staaten erst im Mai oder Juni erhältlich ist. In Deutschland hat noch kein Mobilfunk-Netzbetreiber Ankündigungen bezüglich der Verfügbarkeit des Blackberry Q10 gemacht.

Unterdessen zeigen sich Analysten wieder deutlich skeptischer als zuletzt bezüglich der Zukunft von Blackberry. Aufgrund der schleppenden Einführung der neuen Smartphones in den verschiedenen Ländern sei mit deutlich niedrigeren Verkaufszahlen zu rechnen als zunächst erwartet. Für das aktuelle Quartal wurde die Prognose von 1,75 Millionen verkauften Geräten auf nur noch 300 000 Exemplare des Blackberry Z10 gesenkt.

Weitere Meldungen zu Angeboten von Vodafone