Im Detail

Netbook-Vergleich: Asus EeePC 1005HA vs. Lenovo Ideapad S10-2

Abseits des Datenblatts: Geschwindigkeit und Akkulaufzeiten in der Praxis
Von Jan Rähm
AAA

Ein Blick auf die Kenndaten der meisten Zehn-Zoll-Netbooks offenbart kaum Unterschiede zwischen den Rechnern. Der Techblog netbux.de hat sich daher einmal das Lenovo Ideapad S10-2 sowie den Asus EeePC 1005HA näher angesehen und geprüft, wie sich die Geräte abseits der Daten in den Factsheets im Vergleich schlagen. Obwohl sich die beiden weißen Zwerge auch optisch sehr gleichen, fanden sich Unterschiede in Verarbeitung, Display-Qualität und Mobilität.

Asus Eee PC 1005HA-M (Seashell)

Technisch finden sich entsprechend auch hier auf den ersten Blick fast keine Unterschiede zwischen den beiden Geräten - nur dass dem Asus-Netbook das Bluetooth-Modul fehlt. Das schmälert die Verbindungsfähigkeit insbesondere zu Mobiltelefonen und anderen Kleingeräten. Aber auch der Anschluss von Bluetooth-Eingabe-Geräten fällt damit flach. Als kleiner Trost ist das 1005HA von Asus dafür mit einem entspiegelten Display erhältlich - damit wird Arbeiten an der frischen Luft besser möglich. Asus Eee-PC 1005HA und Lenovo Ideapad S10-2Asus Eee-PC 1005HA und
Lenovo Ideapad S10-2

Für ein Netbook ist die Akkulaufzeit eine der zentralen Kenndaten. Waren noch vor einem Jahr Laufzeiten von drei Stunden respektabel, schaffen einzelne Maschinen heute gut und gern die vierfache Zeit ohne Steckdose. Wenn beide Netbooks im Classic-Test des Programms "Battery Eater" gegenüber gestellt werden, erreicht das 1005HA 410 Minuten Laufzeit und ist mit diesen fast sieben Stunden dem Ideapad S10-2 mit 316 Minuten, also gut fünf Stunden, ganz klar überlegen. Auch in einem Leerlauftest ohne Rechenlast - dem so genannten Readertest des "Battery Eater" kommt das Asus Gerät mit 562 Minuten, also 9,4 Stunden, wesentlich weiter als das Lenovo Ideapad, dem nach 451 Minuten (7,5 Stunden) die Puste ausgeht.

Vorsprünge um Nasenlängen

In puncto Leistung nehmen sich beide Rechner nicht viel. Der angegebene Unterschied in der Prozessor-Taktung zwischen 1,6 GHz beim Asus- und 1,66 GHz beim Lenovo-Netbook ist nur per CPU-Benchmark festzustellen. In der täglichen Arbeit unter Windows XP sind beide Rechner gefühlt gleich schnell. Eine Nasenlänge Vorsprung hat das Ideapad durch seine Festplatte. Die Western-Digital-Harddisk schreibt größere Datenmengen mit bis zu 60 MB/s, beim Lesen ergeben sich ähnliche Geschwindigkeiten, so dass ein PassMark-Wert von 244 erreicht wird. Ein offensichtlich ziemlich guter Wert: Die schnellsten Netbooks erreichten in netbux.de-Tests bisher um 230 Punkte.

Mit dem Programm "HD-Tach" lassen sich die Geschwindigkeiten beim Beschreiben der inneren und äußeren Sektoren der Festplatte erfassen. Die hier ermittelten Durchschnittswerte sind 46 MB/s für das Asus- und 56 MB/s für das Lenovo-Gerät. Auch wenn die Messungen der beide Programme unterschiedliche Werte ergeben, zeichnen beide die Festplatte WD1600BEVT-22ZCT0 von Western Digital im Lenovo als die schnellere aus.

Nehmen sich die beiden Computer in Sachen Leistung kaum etwas, sind die Unterschiede in Sachen Display deutlicher. Asus öffnet hier mit 1024:1-Kontrast im Gegensatz zum matten 167:1 vom Lenovo ganz neue Welten. Jedoch ist das Asus-Display mit einer mauen Leuchtleistung von nur 153 Candela alles andere als Sonnenlicht-tauglich und wird durch den Lenovo mit 223 Candela locker in die Tasche gesteckt. Ein Ausgleich ist hier nur mit zusätzlicher Software möglich.

In Sachen Design und Verarbeitung liegt dann aber wieder der Asus-Rechner vorn. Insgesamt robuster gebaut und mit besserer Tastatur sowie Gestaltung liegt er vor dem Lenovo Ideapad: Letzteres lässt sich verbiegen und auch die Tastatur ist alles andere als ideal. Dafür ist das Ideapad leichter aufzurüsten, die Klappen an der Unterseite - mitverantwortlich für die Instabilität - erleichtern den Zugang. Insgesamt aber ist der 1005HA das handwerklich bessere Gerät.

Alles in allem unterscheiden sich die beiden weißen Rechner nur in den Bereichen Display und Verarbeitung merklich. Für die Kaufentscheidung kommt es daher auf die Nutzerwünsche bezüglich Details an. Ob für 370 Euro das Lenovo Ideapad S10-2 oder für 340 Euro der Asus Eee-PC 1005HA-M gekauft wird, entscheidet sich dann vor allem am vornehmlichen Einsatzort und der Designvorliebe des Kunden.

Weitere Meldungen zu Netbooks