Angebot

easybell VDSL wieder für monatlich 24,95 Euro

Aktion bis Monatsende - Tarif hat keine Mindestlaufzeit
AAA

easybell vergünstigt wieder VDSLeasybell vergünstigt wieder VDSL easybell bietet seinen VDSL-Anschluss für Neukunden bis Ende des Monats wieder deutlich günstiger an. Kunden, die den Tarif mit bis zu 50 MBit/s im Downstream buchen, zahlen dauerhaft 24,95 Euro monatlich. Das sind 5 Euro weniger als üblich. Das Besondere dabei: Der Tarif hat keine Mindestvertragslaufzeit. Allerdings muss der Kunde für die Einrichtung des Anschlusses 49,95 Euro zahlen. Zudem kostet die Hardware extra, wenn der Kunde nicht schon eigene VDSL-Hardware hat.

Neben einer Internet-Flatrate mit bis zu 50 MBit/s im Down- und 10 MBit/s im Upstream beinhaltet der Tarif auch eine Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz. Lediglich für Telefonate zu deutschen Handys und ins Ausland entstehen zusätzliche Kosten, die im Unterschied zu anderen Anbietern aber moderat sind. Gespräche zu Handys kosten 9,8 Cent pro Minute, ins Ausland lässt sich ab 2,9 Cent pro Minute telefonieren. Eine Telefonnummer ist im Preis enthalten, jede weitere kostet 79 Cent pro Monat.

easybell nutzt Telefónica-Netz

easybell vermarktet die VDSL-Anschlüsse von Telefónica. Verfügbar sind diese dort, wo Telefónica sein VDSL-Netz aufgebaut hat. Das ist vor allem in der direkten Umgebung von Vermittlungsstellen der Fall. Hier war der Aufbau eines solchen Netzes deutlich einfacher und günstiger als ein flächendeckender Aufbau eines VDSL-Netzes. Dadurch ist es aber auch in Großstädten möglich, dass an einigen Adressen kein VDSL zur Verfügung steht. Gewissheit kann der Kunde hier nur durch die Eingabe seiner Daten auf der easybell-Homepage bekommen. In der dahinter liegenden Datenbank sind die entsprechenden Daten verfügbar.

Hat der Kunde kein eigenes VDSL-Modem oder einen Router zur Verfügung, so kann er diesen bei easybell mieten oder kaufen. Die Fritz!Box 7390 kostet 4,50 Euro im Monat oder 169 Euro einmalig. Im Onlinehandel kostet das Modell über 200 Euro.

Eine Besonderheit bei easybell: Wird die garantierte Bandbreite unterschritten, so können die Kunden innerhalb von 14 Tagen nach Schaltung des Anschlusses vom Vertrag zurücktreten. Es entstehen dann nach Angaben des Anbieters keinerlei Kosten. Allerdings hat der Kunde dann den Aufwand, wieder zu einem anderen Anbieter zu wechseln, was mit erneuter Suche nach einem Anbieter und einer Zeit ohne Telefonanschluss verbunden sein kann.

Mehr zum Thema VDSL