Freigeschaltet

Telekom: Schnelles Internet mit VDSL 100 ab heute in 20 Ortsnetzen möglich

Die Telekom bietet VDSL 100 ab heute auch praktisch in den ersten 200 000 Haushalten an. Die Genehmigungen für 20 Ortsnetze liegen vor. Lesen Sie, wo VDSL 100 mit 100 MBit/s Down- und 40 MBit/s Upstream jetzt möglich ist.
AAA
Teilen (53)

VDSL Vectoring in den ersten Orten aktivVDSL Vectoring in den ersten Orten aktiv Die Deutsche Telekom hat nach eigenen Angaben heute in den ersten 20 Ortsnetzen in Deutschland die neue Vectoring-Technologie aktiviert. Damit ist in diesen Ortsnetzen nicht nur VDSL mit 50 MBit/s, sondern ab sofort mit bis zu 100 MBit/s im Downstream möglich. Im Upstream können die Kunden bis zu 40 MBit/s bekommen. Die Freischaltung hatte das Unternehmen Anfang des Monats schon angekündigt, jedoch benötigte sie dafür noch die entsprechenden Genehmigungen aus der sogenannten Vectoring-Liste.

Nach Telekom-Angaben betrifft die Freischaltung heute mehr als 200 000 Haushalte, die ab heute diese Datenraten buchen können. Zahlreiche weitere Haushalte sollen nach dem Willen der Telekom folgen. Das Unternehmen hatte insgesamt 38 000 Kabelverzweiger bei der Bundesnetzagentur angemeldet, die das Unternehmen mit Vectoring versorgen will. Sie müssen, sofern sie genehmigt sind, in den kommenden zwölf Monaten versorgt werden. Ein erstes Ausbauprogramm mit 57 Ortsnetzen hat die Telekom 2013 gestartet. Rund eine Million Haushalte werden versorgt. Vectoring darf allerdings erst nach einer Genehmigung aktiviert werden. Für 2014 ist ein Ausbauprogramm mit 82 Ortsnetzen und rund 1,4 Millionen Haushalten vorgesehen.

Vorwahl Ort
02103 Hilden
02431 Erkelenz
02434 Wegberg
02436 Wegberg-Röttgen
02562 Gronau
02565 Gronau-Epe
03302 Hennigsdorf
03304 Velten
03583 Zittau
03984 Prenzlau
05371 Gifhorn
05732 Löhne
06122 Hofheim-Wallau
06632 Zweibrücken
06669 Neuhof-Hauswurz
07062 Beilstein
07431 Albstadt-Ebingen
0781 Offenburg
08151 Starnberg
09742 Kalbach

24 Millionen VDSL-Haushalte bis 2016

Branchenkenner gehen davon aus, dass die Telekom in diesem ersten Schwung etwa 2 000 Kvz (im Telekom-Jargon auch als MFG (Multifunktionsgehäuse bezeichnet) für Vectoring freigegeben hat. Die Telekom wird in den nächsten Monaten immer weitere Ortsnetze freischalten, sobald die Genehmigung durch die Bundesnetzagentur vorliegt. Ziel ist es, bis Ende 2016 den die Abdeckung bei VDSL von 12 Millionen auf 24 Millionen Haushalte zu erhöhen. Allerdings bedeutet die Freischaltung eines Ortsnetzes nicht, dass VDSL wirklich in jeder Wohnung des Ortsnetzes verfügbar ist. An unlukrativen Standorten schrecken nahezu alle Netzbetreiber vor einem Ausbau zurück. Auch kann pro Kabelverzweiger nur ein Anbieter Vectoring ausbauen. Um diesen Ausbau in den Ortsnetzen hatte es unlängst auch Streit gegeben.

Die VDSL-100-Anschlüsse der Telekom werden übrigens auch von o2, 1&1 und Vodafone vermarktet. Welcher der Anbieter das günstigste Angebot hat, lesen Sie in unserem VDSL-100-Tarifvergleich.

Teilen (53)

Mehr zum Thema VDSL Vectoring