Datenstudie

Mobiler Datentraffic: Nutzer übertragen 283 MB pro SIM und Monat

45 Prozent des mobilen Datenverkehrs werden laut VATM-TK-Marktstudie schon per LTE übertragen. Dabei nimmt der Traffic pro Kunde rasant zu, während der SMS-Versand binnen zwei Jahren einen regelrechten Einbruch erlebt hat.
AAA
Teilen (4)

Mobiler Datentraffic steigt rasantMobiler Datentraffic steigt rasant Der mobile Datenverkehr pro SIM-Karte nimmt in diesem Jahr im Durchschnitt um 45 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Das geht aus einer aktuellen Untersuchung des VATM zusammen mit Dialog Consult vor. Wie Prof. Dr. Torsten J. Gerpott heute bei der Vorlage der TK-Marktstudie 2014 sagte, liegt das durchschnittliche Datenvolumen pro SIM-Karte inzwischen bei 283 MB. Im Vorjahr seien es noch 195 MB gewesen. Eingerechnet wurden jedoch nur die Nutzer mit einem Vertrag. Prepaid-Kunden wurden nicht untersucht.

Das Gesamtvolumen in den Mobilfunknetzen liegt demnach in diesem Jahr bei 395 Millionen Gigabyte. Im Vergleich zum Festnetz ist das jedoch verschwindend gering. Über Festnetz-Breitbandanschlüsse in Deutschland wird dieses Jahr ein Gesamtvolumen von 9,3 Milliarden Gigabyte übertragen, so die Prognose des VATM.

45 Prozent des Datenverkehrs wird über LTE-Netze übertragen

Betrachtet man im folgenden, wer den Datentraffic im Mobilfunknetz generiert, so fällt auf, dass 32,3 Prozent der Nutzer mehr als 250 MB übertragen. Nach Angaben Gerpotts ist dieses Drittel offenbar mit einem teils sehr großen Anteil am Gesamtvolumen beteiligt. Weitere Abstufungen machte er jedoch nicht. Gleichzeitig macht ebenfalls ein gutes Drittel (33,7 Prozent) mit 50 MB oder weniger pro Monat einen vergleichsweise kleinen Anteil aus. Im vergangenen Jahr teilten sich die Zahlen der Nutzer mit weniger als 50 MB, mehr als 250 MB und jenen Nutzern, die dazwischen liegen ebenfalls auf etwa je ein Drittel auf. Allerdings wuchs die Zahl der Vielnutzer leicht um 1,5 Prozentpunkte während die Zahl der Wenignutzer um 3,4 Prozentpunkte sank. Auffällig: Schon heute werden etwa 45 Prozent des mobilen Datenverkehrs über LTE-Netze und -Geräte übertragen.

Daten gelten für die Mobilfunker auch weiterhin als Umsatzbringer mit starkem Wachstum. Während der Umsatz mit SMS (2014 noch 73,8 Millionen SMS pro Tag, 2012: 162,9 Millionen) binnen zwei Jahren um 1,5 Milliarden Euro zurückging, wuchs der Umsatz bei den mobilen Daten im gleichen Zeitraum auf 8,2 Milliarden Euro. Mit SMS generieren die Netzbetreiber noch 1,3 Milliarden Euro Umsatz in diesem Jahr.

In einer weiteren Meldung lesen Sie, wie sich laut VATM und Dialog Consult der Festnetz- und Breitbandmarkt entwickelt.

Teilen (4)

Mehr zum Thema Mobiles Internet