Einheitlich

10 GBit/s: USB 3.1 Typ C verdoppelt Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­keit

Auf dem Intel Developer Forum hat Intel einige Details zum neuen USB-Standard 3.1 Typ C bekannt gegeben. Der neue Stecker ist kleiner, robuster und soll die doppelte Über­tragungs­geschwindig­keit er­möglichen. Weitere Details zum USB 3.1 Typ C haben wir in unserer Meldung zusammengefasst.
Kommentare (120)
AAA
Teilen (21)

Dies sind die Spezifikationen des USB 3.1 Typ CDies sind die Spezifikationen des USB 3.1 Typ C Auf der zurzeit stattfindenden Konferenz IDF14 (Intel Developer Forum 2014) in Shenzhen, China, hat Intel weitere Details zum neuen USB-Stecker-Standard vom Typ C bekannt gegeben. Der USB 3.1 Typ C soll demnach eine ein­heit­liche Ge­schwindigkeit ge­währ­leisten - diese unter­scheidet sich derzeit noch je nach USB-Typ. Zusätzlich soll er kompakter und einfacher in der Hand­habung sein.

Robuster und mit doppelter Übertragungsgeschwindigkeit

Optisch erinnert der neue USB 3.1 Typ C eher an Apples Lightning-Stecker. Dadurch, dass der Stecker schmaler, kleiner und es egal ist, wie herum man ihn in die Buchse steckt, soll er für den Ver­braucher mehr Komfort bieten. Außerdem soll der Stecker, weil er kompakter ist, zugleich stabiler sein.

Auch in der Ge­schwindig­keits­über­tragung soll der neue USB-Standard Ver­besserungen bieten. So beläuft sich diese auf bis zu 10 GBit/s - das bedeutet eine Verdoppelung der bisherigen Über­tragungs­ge­schwindig­keit. Der Stecker soll zudem 5 Ampere trans­portieren können; die zugehörigen Standard­kabel sind für 3 Ampere ausgelegt. Derzeit sind die USB-Stecker sowie -Kabel für gerade mal die Hälfte der künftigen Stromstärke (1,5 Ampere) spezifiziert.

Auf Grund der veränderten Form ist der Stecker nicht abwärts­kompatibel. Aller­dings soll USB 3.1 auch mit den anderen USB-Stecker-Typen angeboten werden. Dies ermöglicht eine Abwärts­kompatibilität bis zu USB 2.0. Neuer USB-Standard in China vorgestelltNeuer USB-Standard in China vorgestellt

Weiterhin soll der USB 3.1 auch zu USB 3.0 kompatibel sein. Verbraucher, die also nun in Geräte mit USB 3.0 investiert haben, müssen sich hierüber keine Gedanken machen. Allerdings wird bei dieser Steck­kombi­nation nicht die maximale Über­tragungs­geschwindig­keit erreicht. Nicht kompatibel ist der neue Standard allerdings mit alten USB-Anschlüssen und Steckern. Hier werden sich die Verbraucher also nach entsprechenden Adaptern umschauen müssen, die dann sicherlich auch auf dem Markt verfügbar sein werden.

Weiterhin positiv anzumerken ist, dass die Promoter Group mit dem neuen Standard etwas das Stecker-Chaos bereinigt hat. Der USB-Anschluss zu dem neuen Standard ist wesentlich kleinerDer USB-Anschluss zu dem neuen Standard ist wesentlich kleiner Erste Geräte mit dem USB-3.1-Anschluss sollen bereits Ende des Jahres auf dem Markt kommen. Bis 2017 sollen in der EU alle Hersteller das Einheitskabel für ihre verkauften Geräte einsetzen. Die komplette Präsentation zu dem neuen USB-Standard können Sie sich auf der Internetseite zu dem Intel Developer Forum 2014 ansehen.

Wer auch bei einem USB-Stick auf die Ge­schwindig­keit achtet, kann sich den ent­sprechenden Test­bericht durchlesen. In diesem stellen wir fest, dass schnelle USB-Sticks oftmals auch teurer sind.

Teilen (21)

Mehr zum Thema USB