Zuwachs

Unitymedia & Kabel BW mit 157 200 neuen Kunden im 3. Quartal

Triple-Play-Pakete werden bei Kunden immer beliebter
AAA

Unitymedia und Kabel BW mit WachstumUnitymedia und Kabel BW mit Wachstum Die Liberty-Global-Marken Unitymedia und Kabel BW haben sich im dritten Quartal um einen Umsatz von zehn Prozent auf insgesamt 454 Millionen Euro gesteigert. Beide Kabelnetzbetreiber konnten im Zeitraum von Juli bis September 157 200 neue Kunden hinzu gewinnen. Dabei lag die treibende Kraft vor allem in den Angeboten mit Internet-Anschlüssen und Telefonie. In Hessen, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen macht dies im Vergleich zum Zeitraum von 2011 einen Wachstum um insgesamt 18 300 Abonnements aus.

Das Interesse der Kunden an Triple-Play-Paketen - bestehend aus Internet, Telefonie und Fernsehen - wird auch immer größer. So abonnieren immerhin 26 Prozent der Kunden ein solches Bündel, was einem Zuwachs von vier Prozent gegenüber dem dritten Quartal im Vorjahr entspricht.

Der CEO von Unitymedia KabelBW Lutz Schüler sagt zum Quartals-Ergebnis: "Besonders starkes Wachstum erzielen wir auch weiterhin mit unseren kombinierten Digital-TV- und Breitbandangeboten. Seit Jahren investieren wir ein Viertel unseres Umsatzes in unser Netz und können unseren Kunden so doppelte bis dreifache VDSL-Geschwindigkeit bieten. Diese hohen Bandbreiten werden nicht nur von unseren Privatkunden honoriert, sie sind auch für die Wirtschaft wettbewerbsentscheidend. Im Geschäftskundensegment sehen wir daher großes Wachstumspotenzial."

Zusammenschluss der Unternehmen bringt Service-Erweiterungen mit sich

Durch den Zusammenschluss der Kabelnetzbetreiber erhält auch das Produkt-Portfolio im Digital-TV-Bereich eine Generalüberholung. So haben Kunden derzeit die Wahl zwischen einen HD-Receiver, einem CI+-Modul oder HD-DVR für die Nutzung des HDTV-Angebotes. Laut der Unternehmen sind bereits über 750 000 Kunden mit entsprechender HD-Hardware ausgerüstet. Seit September vermarkten Unitymedia und Kabel BW auch Angebote von Sky - die Kooperation dazu wurde bereits im Mai geschlossen. Außerdem sollen zu Beginn des neuen Jahres auch in Hessen und Nordrhein-Westfalen die digitalen Free-TV-Kanäle unverschlüsselt übertragen werden, dies ist in Baden-Württemberg bereits der Fall.

Erst vor Kurzem haben Kabel BW und Unitymedia ihre Mobilfunk-Tarife angepasst. Dabei sind die Handy-Tarife von Kabel BW an denen von Unitymedia angeglichen worden und nun dementsprechend günstiger.

Mehr zum Thema Unitymedia

Mehr zum Thema Kabel BW