Hochleistungs-Test

Unitymedia Kabel BW & Cisco: 1,5 GBit/s via Kabel-Testnetz

Kabelnetzbetreiber präsentieren sich erstmals als ein Unternehmen
AAA

Unitymedia Kabel BW als ein UnternehmenUnitymedia Kabel BW als ein Unternehmen Unitymedia Kabel BW hat in Kooperation mit Cisco Systems einen Test-Betriebs über ein bestehendes Kabelnetz auf der Anga Cable in Köln präsentiert. Im Live-Betrieb konnte über den Test-Internet-Zugang eine Übertragungsrate von 1,5 GBit/s im Download erreicht werden - dies entspricht der hundertfachen Geschwindigkeit eines herkömmlichen DSL-Anschlusses, der gerade einmal bis zu 16 MBit/s im Download bietet. Dabei kam der Übertragungsstandard DOCSIS 3.0 zum Einsatz, über den die beiden Kabel-Anbieter bereits Kabel-Internet-Anschlüsse mit einer Bandbreite von bis zu 150 MBit/s im Download zur Verfügung stellen können. Aktuell können mehr als zwölf Millionen Haushalte in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg mit einer schnellen Bandbreite von bis zu 100 MBit/s und mehr im Internet surfen.

Der Chief Technology Officer von Unitymedia Kabel BW, Uwe Bärmann merkt zur erfolgreichen Test-Schaltung an: "Der Test zeigt: Das zu weiten Teilen auf Glasfaser basierende Kabelnetz hat enormes Potenzial. Auch wenn 1,5 GBit/s heute noch überdimensioniert wirken mögen - Unitymedia Kabel BW beweist, dass das Kabel auch zukünftige Kundenbedürfnisse in Sachen Bandbreite jederzeit bedienen kann."

Laut den am Test Beteiligten fand der Betrieb des Kabelnetzes unter realistischen Bedingungen statt, indem auch die Nutzung von Triple-Play-Paketen erfolgte. So wurden neben der gemessenen Geschwindigkeit von 1,5 GBit/s im Download auch die Übertragung von Digital-TV mit 30-TV-Sender in HD-Qualität über den selbigen Anschluss durchgeführt.

Unitymedia Kabel BW als ein Unternehmen vorgestellt

Außerdem präsentieren sich die beiden Kabel-Anbieter im Zuge des Zusammenschlusses auf der Anga Cable erstmals als eine gemeinsames deutsches Tochterunternehmen des internationalen Kabelnetzbetreibers Liberty Global. Für die Kunden ändert sich allerdings nichts, da beide Markennamen weiterhin bestehen bleiben.

Im künftigen TV-Angebot von Unitymedia Kabel BW wird sich auch einiges tun. So hat das Unternehmen in der vergangenen Woche mit dem Pay-TV-Anbieter Sky eine Vereinbarung für die Verbreitung weiterer HD-Sender über die Kabelanschlüsse getroffen. Weiterhin hat Unitymedia Kabel BW unter der Bezeichnung "Horizon" eine neue Unterhaltungsplattform für zuhause vorgestellt. Über die Benutzeroberfläche kann sich der Nutzer Inhalte über verschiedene Geräte wie Fernseher oder Computer kabellos anzeigen lassen und teilen. An einer entsprechenden Applikation für mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets, die einen Zugriff von unterwegs auf Horizon erlauben, wird in der Entwicklung bereits gearbeitet.

Weitere Meldungen zum Thema Anga Cable