Hochauflösend

Die neue Schärfe: Ultra HD Premium vorgestellt

Ein neuer Standard legt die Spezifikationen für zukünftige Fernsehgeräte und Unterhaltungsdienste fest. Ein neues Logo soll die Orientierung erleichtern. Premium-TV-Geräte von Samsung decken den Standard bereits ab.
Von mit Material von
AAA
Teilen

UHD-Premium-LogoDas neue Logo für Ultra HD Premium. Auf der CES hat die UHD Alliance, in der sich 35 Hersteller von Unterhaltungs­elektronik zusammen­geschlossen haben, auf die Definition bestimmter Qualitäts­standards verständigt und ein neues Logo für die Aus­zeichnung der Geräte vorgestellt. Verbraucher sollen sowohl Geräte als auch Inhalte mit dem neuen Standard Ultra HD Premium identifizieren können. Im Konsortium vertreten sind unter anderem LG, Panasonic, Samsung, Sharp, Sony, Toshiba, Netflix, Amazon, Sky, Dolby, Technicolor sowie namhafte Filmstudios. Mit Hilfe des Standards Ultra HD Premium könnten künftig auch Inhalte-Anbieter wie Streaming-Dienste die Sendung ihrer hoch­aufgelösten Filme technisch besser anpassen und damit für höhere Wiedergabe­qualität sorgen. Damit soll sicher­gestellt sein, dass die Geräte die Kriterien für Bildschirm­auflösung, Bildfrequenz, Helligkeit, Schwarz­werte und den abgedeckten Farbraum sowie für die Audio-Klang­qualität erfüllen. Verbrauchertests sollen die Wahrnehmung der Unterschiede zwischen UHD und UHD Premium bestätigen. Die Zertifizierung wird nach Angaben der Allianz durch unabhängige Stellen erfolgen.

Ganz neu sind die Spezifikationen für Ultra HD Premium nicht: Die Internationale Fernmeldeunion (ITU) empfiehlt diese Paramter für UHD bereits seit 2012 und bekräftige ihre Vorstellungen zuletzt mit ihrer Empfehlung BT.2020-2 im Oktober 2015. Die UHD Allianz bezieht sich auf diese Empfehlung. Im Kern werden mit 4K und 8K zwei Auflösungen empfohlen, also mindestens 3840 x 2160 bzw. 7680 x 4320 Bildpunkte. Des Weiteren müssen die Farbtiefe mindestens 10 Bit und die maximale Helligkeit 1000 cd/m² betragen.

Samsung erfüllt Anforderungen

TV-Gerät mit Ultra-HD-LogoUltra HD Premium als gemeinsamer Standard beschlossen Alle neuen Ultra-HD-TV-Modelle, die Samsung in dieser Woche auf der CES in Las Vegas vorstellt, sind nach Angaben des Unternehmens mit dem neuen Standard UHD Premium zertifiziert. Der Samsung-eigene Standard SUHD erfülle die Kriterien für Ultra HD Premium. Gemeinsam mit der UHD Alliance wolle das Unternehmen UHD Premium als Standard für die Unterhaltungs­elektronik etablieren.

Ähnlich wie bei der Markteinführung von UHD, als die Preise für Full-HD-Fernseher sanken, könnte nun die Markteinführung von UHD Premium für einen Preisrutsch bei Modellen mit dem Vorgänger-Standard sorgen.

Teilen

Mehr zum Thema Fernsehen