mobicroco

Ubuntu läuft auf Google Cr-48

AAA

Gerade erst hat Google sein erstes Netbook, das Cr-48 mit dem noch immer nicht fetigen Cloud-Betriebssystem Chrome OS, vorgestellt, schon wurde das Gerät gehackt. Das ist allerdings nicht weiter verwunderlich, schließlich hat Google das Cr-48 nicht auf den freien Markt gebracht, sondern verteilt das Chrome-Netbook - oder Chrome-Notebook, das ist ja nicht ganz klar - an Entwickler und Testpersonen. Wie auf OMG! Ubuntu zu sehen ist, haben die ersten Tester bereits das neue Chrome OS entfernt und Ubuntu auf dem komplett schwarzen Rechner installiert.

Komplette Anleitung inklusive

Google Chrome-Notebook Netbook Chgrome OS CR-48 Dabei ist die Installation von Ubuntu auf dem Google-Netbook nicht ganz so trivial wie auf einem ganz normalen Rechner, aber auch nicht nur absoluten Experten vorbehalten. Der Grund dafür: es gibt eine sehr ausführliche Anleitung, wie der Trick gelingen kann, und zwar hier. Das Hauptproblem ist, dass Google Chrome OS ohne initrd (Linux initial RAM disk, ein temporäres Root-Dateisystem, mehr Informationen dazu gibt es hier) auskommt, Ubuntu dieses aber benötigt. Aber langer Rede kurzer Sinn: über Umwege lässt sich das Cr-48 von Google Chrome OS befreien und mit Ubuntu nutzen, wie das aussieht, seht ihr im folgenden Video. Wer zu den wenigen Glücklichen zählt, die irgendwie an ein Cr-48 heran gekommen ist, kann dank der Anleitung nun auch anfangen, mit Linux auf dem Chrome-Netbook zu experimentieren.