mobicroco

Surft Ubuntu 10.10 mit Google Chrome?

AAA

Eine Konstante in der Vergangenheit war bei Ubuntu immer der Mozilla Firefox, der standardmäßig als Browser bei der Linux-Distribution an Bord war. Das könnte sich mit der neuen Version Ubuntu 10.10, die schon kurz nach der aktuellen und ebenfalls noch neuen Distribution Ubuntu 10.04 LTS Lucid Lynx am Horizont zu sehen ist, geschehen. Offenbar wird das neue Ubuntu zumindest in der beliebten Netbook Edition in der Zukunft mit dem Google-Browser Chrome ausgestattet.

Mehr Platz mit Chrome

Ubuntu 10.10 Netbook Edition Browser Google Chrome Mozilla Firefox Linux Dies geht laut dem Portal UbuntuHQ aus einem Diskussionspapier zur neuen Version hervor. Demnach soll Chrome zunächst in den Alpha-Entwicklungsständen getestet werden und dann eine Entscheidung getroffen werden, ob Firefox ersetzt wird. Im vollen Namen wird das neue Linux-Betriebssystem Ubuntu Netbook Edition 10.10 Maverick Meerkat heißen, also wieder einen tierischen Beinamen tragen. Gerade bei Netbook-Nutzern ist der Firefox zwar auch beliebt, bringt aber einige Nachteile mit sich. Er belastet die ohnehin nicht übermäßig leistungsstarken Atom-Systeme mit wenig Arbeitsspeicher recht ordentlich, zudem beanspruchen die oberen Menüleisten des Firefox recht viel Platz, was bei der vertikalen Auflösung von meist nur 600 Pixel recht viel Platz frisst. Google Chrome ist da weniger anspruchsvoll und zudem aufgeräumter in der Optik. Firefox bietet mit seinen zahlreichen Add-Ons allerdings wiederum derzeit einen deutlich höheren Funktionsumfang. Letzten Endes handelt es sich bei der Browser-Wahl aber immer auch um eine Frage des persönlichen Geschmacks, der Bedürfnisse und der Gewöhnung.

<via UbuntuHQ>