iOS-Anwendungen

Twitter veröffentlicht Video-Dienst Vine für iOS

Google bringt Updates von Currents und YouTube Capture für iOS
AAA

Video-Feed in Vine für iOSVideo-Feed in Vine Der Microblogging-Dienst Twitter hat aktuell einen neuen Dienst samt zugehöriger App für iOS mit dem Namen Vine veröffentlicht. Dabei bietet Vine die Möglichkeit, kurze Videos vom maximal sechs Sekunden Dauer zu erstellen und diese über über Twitter zu teilen.

Der Nutzer hat dabei jedoch nicht nur die Möglichkeit, die Videos über Twitter zu teilen, sondern auch direkt über die Vine-Community, welche vom Aufbau her mit Instagram verglichen werden kann. Hier können Videos "geliked" und mit Kommentaren versehen werden. Auch vom weiteren Aufbau her erinnert Vine an die Instagram-App. So steht noch ein "Explore-Tab" zum Entdecken von Videos und das obligatorische "Profile-Tab" bereit, über welches Zugriff auf die Einstellungen besteht. Weiterhin können Freunde von Twitter, Facebook sowie aus den persönlichen Kontakten hinzugefügt werden. Vine steht kostenlos für das iPhone sowie für den iPod Touch im App Store zum Download bereit. Wie Twitter allerdings in seinem Blog schreibt, arbeitet das Unternehmen bereits an Versionen für andere Plattformen.

Neue iOS-Versionen für Currents und YouTube Capture

Google Currents für iOSGoogle Currents für iOS Google hat wieder zwei seiner Apps für iOS Updates mit neuen Funktionen gegönnt. Die App zum Aufnehmen und Hochladen von Videos zu YouTube, "YouTube Capture", bietet in der neuen Version die Möglichkeit, Videos mit bis zu 1080p aufzunehmen. Hier lag bisher die Grenze bei Videos mit 720p. Weiterhin wurde der Upload-Speed sowie die Audio-Synchronisation verbessert. Die App steht kostenlos für iPhone und iPod Touch im App Store bereit.

Der Newsreader "Currents" erhielt ein Update auf Version 2.0, welches eine Seiten-Leiste und eine verbesserte Bedienung mit sich bringt. So wird jetzt per vertikalem Scrollen durch die einzelnen Meldungen einer Publikation geblättert, durch horizontales Scrollen wird zwischen den einzelnen Nachrichten-Quellen gewechselt. Über die neue Sidebar hat der Nutzer nun direkten Zugriff auf die abonnierten Publikationen, unterteilt in die entsprechenden Kategorien. Neu ist außerdem die Kategorie "Eil-Meldungen", welche aus den Top-Meldungen von Google News generiert werden. Interessant ist, dass Artikel auch zum späteren Lesen, zum Beispiel per Pocket, markiert werden können. Google Currents steht für das iPhone und das iPad kostenlos im App Store zum Download bereit.

Mehr zum Thema Twitter