Themenspecial Reise und Roaming Deutschland-Türkei

o2 und Türk Telekom kappen Roaming-Gebühren in der Türkei

Attraktiver Kombitarif für Deutsch-Türken und Urlauber
Aus München berichtet
AAA

Das Mobilfunk-Unternehmen o2 Deutschland und das türkische Telekommunikations-Unternehmen Türk Telecom, Marktführer im türkischen Festnetz und Betreiber des Mobilfunknetzes Avea, starten heute unter dem Namen Türk Telekom mobile eine Prepaid-SIM-Karte für die etwa drei Millionen Menschen große Community der Deutsch-Türken. Die Zusammenarbeit war bereits im April angekündigt worden, seinerzeit noch ohne genaue Details zum Tarif. Nach Aussage der beteiligten Netzbetreiber ist es die erste Zusammenarbeit zweier Netzbetreiber, um einer multinationalen Community ein Telekommunikationsprodukt über Grenzen hinweg zu bieten. Aufgrund attraktiver Preise bei der Nutzung innerhalb von Deutschland oder der Türkei und im Wettbewerbsvergleich noch günstigerer Preise bei Telefonaten zwischen den beiden Ländern werden aber auch viele Türkei-Urlauber und -Geschäftsreisenden das Angebot in die nähere Auswahl ziehen.

Zweisprachig wie auch Webpage und Kundenhotline: Der Flyer von Turk Telekom mobileZweisprachig wie auch Webpage und Kundenhotline: Der Flyer von Turk Telekom mobile Ein zu Türk Telekom mobile ähnliches Produkt startete der größte Mobilfunk-Netzbetreiber der Türkei, Turkcell, bereits im April in Deutschland. Turkcell Europe nutzt dabei als virtueller Netzbetreiber (MVNO) das Netz der Deutsche Telekom. Viele weitere Arbeiten wie Abrechnung und Aufladung der Prepaid-Karten, weitere zentrale Belange der Netztechnik sowie Kommunikation und Gestaltung des eigenen Angebotes werden aber in Eigenregie oder über andere Dienstleister, aber ohne Rücksprache mit einem deutschen Netzpartner erledigt.

o2-Chef Schuster: "Heute überraschen wir den Telekommunikationsmarkt"

Türk Telekom gründete für Türk Telekom mobile eine 100-prozentige Tochtergesellschaft mit Sitz in Frankfurt, vor allem um den in Deutschland lebenden Türken einen "turkish-flavored"-Service anbieten zu können, wie Hakam Kanafani, CEO der Türk Telekom Group, gestern gegenüber Journalisten aus Deutschland und der Türkei erwähnte. René Schuster, Chef von Telefónica Deutschland, ergänzte die "deutsche Sicht" und ging vor allem auf die attraktiven grenzüberschreitenden Gesprächspreise auf einer einzigen SIM-Karte ein: "Heute überraschen wir den Telekommunikationsmarkt: Ab sofort ist es möglich, Gespräche in und aus der Türkei sowie innerhalb Deutschlands zu einem sehr attraktiven Preis zu führen."

Prepaid-Tarif mit den Preismarken 5 und 15 Cent

Der Basistarif von Türk Telekom mobile wird im Prepaid-Verfahren dargestellt. Vertragspartner für die Endkunden von Türk Telekom mobile ist die Telefónica Deutschland GmbH & Co. OhG. Das Startpaket kostet 9,95 Euro und beinhaltet 7,50 Euro Startguthaben. Der Tarif umfasst für die Nutzung im deutschen o2-Netz zwei Preismarken pro Minute bzw. SMS bei 5 und 15 Cent. Für 5 Cent pro Minute können Anrufe ins deutsche und türkische Festnetz geführt werden, ebenso wie Anrufe und Kurzmitteilungen zu anderen Kunden von Türk Telekom mobile und ins türkische Avea-Netz getätigt werden können. Bis zum 31. März 2012 können auch alle Kunden im o2-Netz zu diesem günstigen Preis erreicht werden, danach kosten sie 15 Cent pro Minute. Ebenfalls 15 Cent werden für alle Anrufe in alle anderen Mobilfunknetze in Deutschland und in der Türkei berechnet. Die Abrechnung erfolgt minutengenau.

Auf der zweiten Seite erfahren Sie, wieso die neue Prepaid-SIM-Karte für Deutsch-Türken und Türkei-Urlauber gleichermaßen interessant ist und erfahren weitere wichtige Tarifdetails.

1 2 3 vorletzte