Im Überblick

Triple Play: Günstige Pakete mit Telefon, Breitband und Fernsehen

Angebote mit Festnetz- und Internet-Flat plus TV gibts für unter 40 Euro
AAA

Triple-Play-Pakete finden in immer mehr deutschen Haushalten Einzug - kombinieren sie doch drei Leistungen, die nahezu jeder Deutsche täglich in Anspruch nimmt: Telefon-, Internet- und Fernseh­anschluss. Wer alle drei Komponenten von einem Anbieter bezieht, hat nicht nur den Vorteil lediglich einer Rechnung, sondern profitiert auch unter Umständen von einem günstigen Komplettpaket und (mit digitalem Kabelanschluss) besserer Qualität als etwa über DVB-T. Zudem müssen sich Kunden nicht mit verschiedenen Technologien beschäftigen, sondern erhalten sämtliche Leistungen über einen bestimmten Zugangsweg.

Unser Fokus: Günstige Triple-Play-Pakete mit Internet- und Festnetz-Flatrate

Triple PlayTriple Play:
Telefon, Internet und Fernsehen aus einer Hand
Wir haben uns auf die Suche nach besonders günstigen Triple-Play-Paketen gemacht - und unseren Fokus dabei auf Offerten gelegt, die neben TV-Zugang und Internet-Flatrate auch einen Telefonanschluss mit Sprach-Flatrate ins deutsche Festnetz beinhalten. Nicht berücksichtigt haben wir dabei Nischenlösungen wie Triple Play via Satellit sowie - allein schon aus Kapazitäts­gründen - die Angebote regionaler und lokaler Kabelanbieter. Während die Anbieter mittlerweile mit immer höheren Bandbreiten um Kundschaft buhlen - die dann aber auch mit höheren Monatspreisen zu Buche schlagen -, sind wir auch bei günstigen Flat-Paketen fündig geworden. Diese bieten maximale Downstream-Raten zwischen 10 MBit/s und 32 MBit/s, was für die allermeisten Privatkunden ausreichend sein dürfte.

Triple Play: Vor allem per DSL und Kabel zu haben

Generell haben Kunden derzeit im Wesentlichen die Wahl zwischen Triple-Play-Angeboten, die über DSL (ADSL und VDSL - letzteres bei Verfügbarkeit gegen Aufpreis möglich) und Kabel realisiert werden. Während die klassischen Festnetz-Anbieter die Fernseh­komponente erst nachträglich implementiert haben - das Fernsehsignal wird hier über die Breitband­leitung transportiert (IPTV) -, sind die Kabel-Anbieter den umgekehrten Weg gegangen: Boten sie früher ausschließlich Fernsehen an, haben sie ihre Netze mittlerweile nahezu flächendeckend rückkanalfähig gemacht und ihr Portfolio nun auch auf Telefon und Internet über das TV-Kabel ausgeweitet.

Kosten für den TV-Kabelanschluss müssen berücksichtigt werden

Daraus resultierend kommen bei den Kabelanbietern in der Regel immer noch die Kosten für den TV-Kabel­anschluss hinzu; die Kosten hierfür liegen meist zwischen 18 und 20 Euro pro Monat. Oft ist der Kabelanschluss aber auch (zu teils deutlich günstigeren Preisen!) bereits Bestandteil der Miet-Nebenkosten und muss dann natürlich nicht mehr separat bezahlt werden. Die Telefon- und Internet-(Flat-)Komponenten lassen sich dann einfach hinzubuchen. Bei den meisten Kabelanbietern ist es mittlerweile übrigens auch möglich, Telefon- und Internet-Anschluss ohne Zwangs-TV-Kabel-Anschluss zu erhalten.

Auf der zweiten Seite unseres Triple-Play-Überblicks zeigen wir Ihnen, welche Anbieter in welchen Bundesländern aktiv sind und auf welche Kostenfallen Sie bei der Bestellung unbedingt achten sollten.

1 2 3 vorletzte

Weitere Artikel aus dem Special "Heimvernetzung"