erweitert

Multimessenger Trillian jetzt mit Skype-Unterstützung

Außerdem jetzt "lebenslange" Lizenz für Trillian Pro erhältlich
AAA

Trillian jetzt mit Skype-IntegrationTrillian jetzt mit Skype-Integration Seit vielen Jahren gehört Trillian zu den beliebtesten Multimessengern. Nach der Software-Version für den Windows-PC gibt es das Tool inzwischen auch für den Mac und für das Smartphone. Dabei werden derzeit die Plattformen von Apple (iOS), Google (Android) und RIM (Blackberry) unterstützt. Darüber hinaus lässt sich Trillian auch über den Internet-Browser nutzen.

War es einige Jahre lang ruhig um Trillian, so versorgt der Anbieter der in der Basisvariante kostenlosen Software, Cerulean Studios, das Tool seit geraumer Zeit wieder mit regelmäßigen Updates. Jetzt hat der Trillian-Hersteller seinen Multimessenger in der Variante für den Windows-PC auf die Version 5.1 aktualisiert, die zuvor schon im Rahmen eines Beta-Tests zur Verfügung stand.

Skype bei Trillian jetzt ohne separate Software nutzbar

Wichtigste Neuerung von Trillian 5.1 gegenüber der Vorgänger-Version ist die native Unterstützung des Messaging- und VoIP-Anbieters Skype. Schon bisher war es möglich, Skype in Trillian einzubinden. Dies funktionierte jedoch nur, wenn auf dem PC zusätzlich die offizielle Skype-Software installiert war. Nun lässt sich Skype auch ohne separaten Client direkt in Trillian nutzen. Noch nicht bekannt ist, ob und wann Trillian das Skype-Update auch für den Mac und für seine Smartphone-Applikationen veröffentlicht.

Trillian gehört neben IM+ von Shapeservices zu den wenigen Multimessengern, die Skype unterstützen. Bei anderen Messaging-Apps wie Fring und Nimbuzz wurde das Angebot dagegen vor geraumer Zeit entfernt, da es offenbar keine offizielle Partnerschaft zwischen Skype und dem jeweiligen Messaging-Software-Anbieter gab.

Weitere neue Features von Trillian 5.1

Trillian 5.1 bringt darüber hinaus eine überarbeitete Version der Ansicht des Gesprächsverlaufs mit einem Kontakt. Ferner sollen die Nutzer nun auf allen eingebundenen Plattformen die Möglichkeit haben, Fotos zu verschicken. Während Facebook und Twitter schon seit langem bei Trillian vertreten sind, vermisst der Nutzer weiterhin die Einbindung von Google+ als vergleichsweise neuem sozialem Netzwerk. Ebenso fehlt noch die Möglichkeit, mit dem Yahoo! Messenger auf mehreren Endgeräten parallel eingebucht zu sein, obwohl Yahoo! dieses Feature eigentlich mittlerweile unterstützt.

Die Kunden haben jetzt außerdem die Möglichkeit, eine Trillian-Pro-Lizenz auf Lebenszeit zu erwerben. Bislang bot Cerulean Studios Jahres-Abonnements für 12 US-Dollar an. Das sind umgerechnet rund 8,70 Euro. Eine dauerhaft gültige Lizenz ist für Neukunden zum Preis von 60 Dollar (43,50 Euro) zu bekommen. Bestehende Nutzer erhalten die Lizenz für 48 Dollar (34,80 Euro).

Weitere Meldungen zum Thema Instant Messenger