Themenspecial Reise und Roaming Fahrkarte

Deutsche Bahn: Touch & Travel nun für fast alle Handy-Nutzer

Nur E-Plus-Kunden können die mobile Fahrkarte nicht nutzen
AAA

Die Deutsche Bahn hat ihren Touch-&-Travel-Dienst mit Beginn des März erweitert und bietet ihn nun für deutlich mehr Kunden an als bislang. So können nun zum einen Nutzer von Nokia-Symbian-Geräten ab der Version Anna die mobile Bahn-Fahrkarte nutzen, zum anderen können Kunden weiterer Netzbetreiber ihrer Fahrkarten auf diesem Weg buchen. Neu dabei sind alle Kunden, die sich im o2-Netz befinden sowie nun auch Kunden, die Provider und Discounter im Vodafone-Netz als Vertragspartner haben. teltarif.de hatte über diese Neuerung bereits Anfang Februar erstmals berichtet.

Touch & Travel ist nun auch im o2-Netz verfügbarTouch & Travel ist nun auch im o2-Netz verfügbar Touch & Travel läuft als App auf iOS. Android und Symbian-Geräten. Der Fahrgast bucht sich mit seiner eigenen Kennung ein und kann dann angeben, dass er nun in einen Zug steigt. Dabei wird er auf Wunsch automatisch lokalisiert oder kann QR-Codes einscannen, die an den Bahnhöfen hängen. Am Zielbahnhof teilt er dann der App mit, dass er nun angekommen ist und die Fahrt wird beendet. Der Fahrpreis wird dann automatisch berechnet und vom Konto des Nutzers eingezogen. Grundsätzlich funktioniert dieses nur in den Fernzügen der Deutschen Bahn. In Berlin, Potsdam und Frankfurt am Main ist die Nutzung auch im Nahverkehr und dem ÖPNV möglich. Eine Lokalisierung in der U-Bahn ist jedoch nicht möglich, hier muss der Nutzer auf QR-Codes oder manuelle Eingabe zurückgreifen oder sich überirdisch ein- und ausbuchen.

Die Nutzung setzt eine einmalige Anmeldung über die Webseite von Touch & Travel voraus. Außerdem muss der Kunde bei seinem Vertrag die sogenannten LBS-Dienste freischalten, was aber im Laufe der Installation der App erfolgen kann. Über diese Location-Based-Services wird der Nutzer unterwegs lokalisiert, so dass Betrug ausgeschlossen werden kann und dem Kunden auch die richtige Fahrstrecke in Rechnung gestellt wird. Da E-Plus seine LBS-Dienste im eigenen Netz deaktiviert hat, ist nicht damit zu rechnen, dass Kunden dieses Mobilfunknetzbetreibers Touch & Travel künftig nutzen können.

Mehr zum Thema Touch & Travel