Themenspecial Reise und Roaming Erweiterung

Touch & Travel ab März auch für o2-Kunden

Vodafone-Discounter-Kunden können Dienst künftig ebenfalls nutzen
AAA

Die Handy-Fahrkarte mit dem Namen Touch & Travel ist ab März auch für Kunden im o2-Netz nutzbar. Bislang konnten lediglich Kunden mit einer originalen Vodafone-SIM-Karte oder Kunden im Telekom-Netz die Fahrkarte auf dem Handy nutzen. Auch Vodafone-Discounter-Kunden können den Dienst ab März nutzen.

Touch & Travel ist ab März auch für o2-Kunden nutzbarTouch & Travel ist ab März auch für o2-Kunden nutzbar Um die Fahrkarte in den Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn und in einigen Verkehrsverbünden, etwa in Berlin oder im Rhein-Main-Gebiet, nutzen zu können, muss sich der Nutzer vor der ersten Fahrt einmalig auf der Webseite von Touch & Travel anmelden. Außerdem muss er bei seinem Netzbetreiber die LBS-Dienste aktivieren. Dazu schicken Telekom-Kunden eine SMS mit "+touchandtravel" an die 27637. Kunden von Vodafone und o2 schicken "Ein touchandtravel" an die 22600. Danach kann das System über eine App auf dem iPhone oder einem Android-Handy genutzt werden.

Vor Fahrtantritt scannt der Fahrgast dann mit dem Handy einen Barcode auf dem Bahnhof oder gibt einen Zahlencode ein. Ist beides nicht zu finden, kann der Login auch über die Ortung per Mobilfunknetz und bzw. oder GPS erfolgen. In unter der Erde gelegenen U-Bahnhöfen funktioniert dieses Verfahren jedoch technisch nicht. Anschließend kann der Fahrgast fahren, ohne vorher sein Ziel festgelegt zu haben. Erst nach dem Aussteigen muss er sich wieder abmelden. Durch eine eventuell hinterlegte Bahncard wird dann der Fahrpreis berechnet und per Rechnung eingezogen. Unterwegs kann der Kunde in der App einen Barcode generieren, denn der Kontrolleur benötigt, um die Gültigkeit zu verifizieren.

Für Juni sind die nächsten Neuerungen bei Touch & Travel zu erwarten. Welche das sind, ist offen. Die Einbeziehung von E-Plus in das System ist unwahrscheinlich. E-Plus hat LBS-Dienste in seinem Netz generell deaktiviert. Außerdem hatte sich der Netzbetreiber nie an der Entwicklung von Touch & Travel beteiligt, während der Start von o2 als Partner des Systems nicht überraschend kommt.

Mehr zum Thema Touch & Travel