Austausch-Aktion

Brandgefahr: Notebook-Akkus von Toshiba

Toshiba tauscht derzeit bestimmte Notebook-Akkus wegen Brandgefahr aus. Der Hersteller bietet eine Prüf-Software und Liste mit den betroffenen Geräten an. Eine manuelle Prüfung kann der Besitzer auch durchführen.
Von mit Material von
AAA
Teilen

Toshiba tauscht bestimmte Notebook-Akkus wegen BrandgefahrToshiba tauscht bestimmte Notebook-Akkus wegen Brandgefahr Toshiba tauscht wegen Überhitzungs-, Verbrennungs- und Brandgefahr kostenlos bestimmte Notebook-Akkus aus, die zwischen Juni 2011 und November 2015 ausgeliefert worden sind. Betroffen sind laut Unternehmen mehrere Business- und Privatnutzer-Modellreihen. Die defekten Akkus seien in diesem Zeitraum aber auch als Zubehör verkauft oder als Austauschbatterie bei einer Reparatur eingesetzt worden.

Kunden können ihren Akku-Status mit Hilfe einer Software oder direkt auf einer Internetseite prüfen. Betroffene Batterien müssen Toshiba zufolge unverzüglich bei ausgeschaltetem Rechner entfernt werden. Anschließend sollte das Notebook nur noch per Netzteil mit Strom versorgt werden, bis der neue Akku geliefert worden ist.

Bei der manuellen Prüfung wird der Besitzer zunächst nach der Toshiba-Modellnummer oder -Seriennummer gefragt. Diese befindet sich auf dem Klebeetikett. Als nächstes muss der Besitzer die Akku-Artikelnummer und -Seriennummer herausfinden. Dazu muss der Akku entfernt werden. Eine genau Anleitung für die ordnungsgemäße Entfernung des Akkus bietet Toshiba auf dieser Seite an. Dann: Die Produkt-Artikelnummer, Produkt-Seriennummer, Akku-Artikelnummer und Akku-Seriennummer müssen eingeben und im letzten Schritt überprüft werden.

Hier finden Sie die Akku-Artikelnummer und -Seriennummer
Hier finden Sie die Akku-Artikelnummer und -Seriennummer

Liste mit den betroffenen Modellen und Akkus

Toshiba hat außerdem eine Webseite mit einer Liste zur den betroffenen Modellen und Akkus eingerichtet. Die PC-Modelle, in denen die betroffenen Akkus integriert sind zum Beispiel das Satellite C50-A, Satellite C850, Satellite NB10-A, Satellite Pro L830 und Tecra A50-A.

Zu den PCs, die die betroffene Akkus aufgrund von Reparaturen oder zusätzlich gekauften Akkus enthalten können gehören beispielsweise das Satellite A660, Satellite C70-B, Satellite L655, Satellite Pro C660D, Satellite Pro L850, Tecra R840, PORTEGE R830 und QOSMIO X70-B.

Tipps zur Pflege von Akkus von Smartphones und Tablets erhalten Sie in dieser gesonderten Meldung.

Teilen

Mehr zum Thema Toshiba