Tarife

KA-Sat: toowaySAT mit Sat-Flatrates ohne Mindestlaufzeit

Im Angebot sind vier Volumenpakete und zwei Flatrates
AAA

toowaySAT vermarktet Internet per Satellit über KA-SATtoowaySAT vermarktet Internet per Satellit über KA-SAT Wie berichtet, ist zur CeBIT die Vorvermarktung einer neuen Internet-Zugangsform angelaufen. Schnelles Internet per Satellit soll es ab Ende Mai über den neuen Highspeed-Satelliten KA-Sat geben. Er bietet pro Spotbeam (Radius etwa 200 Kilometer) eine Performance von 1 GBit/s. Bereits am Dienstag berichteten wir über die Tarife der Internet-Agentur Schott. Unter der Marke toowaySAT verkauft aber auch die Hannoveraner Sat Internet Services die Internet-Zugänge per Satellit. Die Tarife wurden ebenfalls auf der CeBIT vorgestellt.

Sechs Tarife hat das Unternehmen präsentiert. Vier davon sind weitgehend vergleichbar mit denen von Schott: Sie bieten einen Dowstream von 6, 8 sowie zwei mal 10 MBit/s und und einen Upstream von 1, zwei mal 2 bzw. 4 MBit/s. Inkludiert sind 4, 8, 13 und 25 GB. Pro Monat kosten die Tarife 29,95 Euro, 45,95 Euro, 59,95 Euro bzw. 99,95 Euro. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es bei toowaySAT nicht. Auch Hardware-Kosten fallen nicht an, die benötigte Hardware wird dem Kunden zur Verfügung gestellt. Allerdings fallen 199,95 Euro Einrichtungskosten an.

Anbieter hat echte Flatrates im Angebot

Zusätzlich zu den Volumentarifen gibt es zwei Internet-Flatrates per Satellit. Eine Flatrate mit 8 MBit/s Down- und 2 MBit/s Upstream kostet monatlich stolze 99,95 Euro. Eine Pauschale mit 10 MBit/s Down- und 4 MBit/s Upstream lässt sich der Anbieter mit 159,95 Euro bezahlen. Nach Angaben des Vermarkters gibt es hier "unbegrenztes Volumen". Es ist jedoch davon auszugehen, dass diese Tarife auch einer Fair-Use-Regelung unterliegen, Vielnutzer also eher in ihrer Bandbreite gedrosselt werden als Normalnutzer. Ein konstanter 10-MBit/s-Stream per Satellit erscheint unwahrscheinlich.

toowaySAT will seinen Volumenkunden ermöglichen, zusätzliches Datenvolumen zu buchen. Dieses kostet pro Gigabyte 9,95 Euro. Zusätzlich gibt es eine VoIP-Flatrate für 14,95 Euro. Die genauen Konditionen für diese Pauschale hat der Anbieter aber noch nicht vorgestellt. Auf Wunsch können die Kunden zusätzlich eine FRITZ!Box für 129,95 Euro und einen passenden TV-LNB für 99,95 Euro kaufen.

Weitere Meldungen zur CeBIT 2011

Weitere Meldungen zum KA-Sat