Safer Internet Day

Sechs Tipps zur digitalen Sicherheit: Betrug, Handy & Co.

Die digitalen Gefahren nehmen gefühlt jeden Tag zu. Doch als Nutzer ist man nicht so wehrlos, wie es manchmal scheint. Mit einigen Tricks lässt sich das eigene Sicherheitsniveau deutlich erhöhen.
Von mit Material von
AAA
Teilen (3)

Die schlechte Nachricht ist: Viele Gefahren, wie Hacker, Viren, Trojaner und Datendiebe, lauern im Internet auf den Nutzer. Allerdings können sich die Anwender wehren bzw. vorsorgen, um sicherer im Internet zu surfen und die eigenen Daten zu schützen. Dabei gilt es immer wieder neue Regeln zu beachten, wie verschiedene Institutionen anlässlich des Safer Internet Day erläutern. Im Folgenden haben wir sechs Tipps zum Thema digitale Sicherheit zusammengefasst.

Smartphone

Gerätesperrcode, automatische Displaysperre und ein PIN-Schutz für die SIM-Karte helfen gegen unerlaubten Zugriff. Wer Online-Banking-Apps verwendet, sollte sich die mobile TAN aus Sicherheitsgründen nicht auf dasselbe Gerät senden lassen. Neue Apps lädt man am besten nur aus offiziellen Appstores herunter. Vor der Installation sollten Nutzer die eingeräumten Rechte prüfen.

Eine Taschenlampen-App zum Beispiel muss nicht auf das Telefonbuch zugreifen oder den eigenen Standort kennen. In iOS lässt sich jeder App der Zugriff auf Adressbuch, Kamera, Bilder, Mikrofon oder Standort entziehen. Bei anderen Plattformen sehen Nutzer schon beim Download, worauf sie zugreifen wollen. Im Zweifel sollten sie allzu neugierige Apps nicht installieren.

Außerdem besteht die Möglichkeit, das Smartphone verschlüsselt zu betreiben oder einzelne Dateien oder Verzeichnisse zu schützen, erklärt der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar. Einige Geräte bieten diese Funktion schon ab Werk. Vor dem Weiterverkauf oder der Entsorgung des Smartphones müssen alle persönlichen Daten entfernt werden. Die integrierten Löschfunktionen der Geräte reichen dabei nicht aus, sagt Rainer Seidlitz vom TÜV Süd. Er empfiehlt Programme, die gelöschte Bereiche im Speicher mehrfach überschreiben.

Auf der nächsten Seite geben wir Ihnen Tipps zu der Wahl des richtigen Passwortes.

Smartphone-Sicherheit
1/6 – Bild: dpa
  • Smartphone-Sicherheit
  • Passwörter
  • Internetzugang
  • Schutzsoftware
  • E-Mail
Teilen (3)

Mehr zum Thema Sicherheit