Getestet

Threema-Update: Vorbereitungen für die neue Version

Der Instant Messenger Threema hat ein neues Update veröffentlicht, welches vor allem zur Vorbereitung der App für das nächste größere Software-Update dient. Dennoch freuen sich vor allem Android-Nutzer über neue Funktionen des IM-Dienstes. Wir sagen Ihnen, ob sich das Update lohnt.
AAA
Teilen (26)

Threema zeigt sich ebei Android in einem neuen LayoutThreema zeigt sich bei Android in einem neuen Layout Threema hat heute für die Android-App sowie für die iOS-App jeweils ein Update im Appstore veröffentlicht. Dabei gibt es vor allem für Android-Nutzer umfangreiche Verbesserung beim Instant Messenger.

Mit Ausblick auf das nächste größere Software-Release werden mit dem Update umfangreiche Vor­bereitungs­maßnahmen mitgeliefert. In der kommenden, über­arbeiteten Version sollen neben dem Versenden von Sprach­nachrichten und POIs dann auch das Bearbeitung von Gruppen möglich sein. Hierzu gehört beispielsweise das nach­trägliche Hinzufügen von Gruppen­mitgliedern.

Neben diesen Vor­bereitungen hat die IM-App einige Fehler­korrekturen sowie kosmetische Ver­besserungen erfahren. Letztere sind besonders in der Android-Version deutlich sichtbar.

Das ist neu bei der Android-Version

Die Benutzer­oberfläche für Android wurde von den Entwicklern überarbeitet. So zeigt sich das Layout des Instant Messengers in hellen Farben. Kontakte denen vom Nutzer aus kein Profilfoto zugeordnet ist, erhalten jeweils ein unterschiedlich farblich gekenn­zeichnetes Symbolbild. Im Vergleich zu der vorherigen Version wirkt das Layout dadurch nun freundlicher. Auch die Navigation innerhalb der App unterstützt diesen Eindruck.

Innerhalb der Chats werden Medien und gesendete Stand­punkte auch größer angezeigt. Ihr Inhalt ist somit auf den ersten Blick erkennbar, ohne dass das gesendete Medium angeklickt werden muss.

Android-Nutzer der Threema-App haben zudem durch das Update weitere Funktionen hinzugewonnen. So können empfangene Medien wie Fotos und Videos nach dem Download automatisch in der Galerie des Smartphones ab­gespeichert werden. Auch das Erstellen von Verteilerlisten innerhalb des IM-Dienstes ist nun möglich.

Und auch an die Sicherheit wurde bei der App gedacht. Diese lässt sich nun mit Hilfe einer Pins verschlüsseln. Ist die Pin aktiviert, kann man Nachrichten nicht mehr in den Notifications lesen. Hier wird dann nur noch angezeigt, dass eine neue Nachricht empfangen wurde.

Das ist neu bei der iOS-Version

Die einzelnen Kontakte sind nun unterschiedlich, farblich MarkiertDie einzelnen Kontakte sind nun unterschiedlich, farblich markiert iPhone-Nutzer erhalten jetzt, wenn sie sich in einem Threema-Chat befinden, eine In-App-Vorschau der Nachricht, die sie in einem anderen Threema-Chat erhalten. Die erhaltenen Nachrichten wurden vorher nur als Nach­richten­eingang von einer bestimmten Person angezeigt. Der Inhalt wurde vorher unterdrückt. Allerdings werden die In-App-Nachrichten auch angezeigt, wenn man die Chat-Übersicht geöffnet hat. Und auch, wenn der Chat direkt vom Sperr­bildschirm aus geöffnet wird, erscheinen die empfangenen Nachrichten noch einmal komplett als In-App-Be­nachrichtigungen, obwohl das entsprechende Chatfenster gerade geöffnet ist. Dies scheint etwas unlogisch und ist auf Dauer störend. Abhilfe kann man sich schaffen, wenn man kurz auf die In-App-Nachricht klickt. Dann werden die darauf folgenden Nachrichten des Chats nicht als In-App-Notification gesendet, solange das entsprechende Chat-Fenster geöffnet ist. Der Fehler wird aber sicherlich mit dem nächsten Update behoben.

Auch die Zuverlässig­keit der Gruppen wurde verbessert. Teilweise gab es nach der Erstellung von Gruppen massive Probleme. So wurden vereinzelt Gruppen­nachrichten von Mitgliedern, die Threema auf ihrem iOS-Gerät installiert hatten, nicht empfangen bzw. angezeigt.

Empfehlenswertes Update?

Sicher­lich sind die Neuerungen durch das Update eher gering - außer für Android-Nutzer. Allerdings ist zu erwarten, dass auf Grund der Vor­bereitungs­maßnahmen, die mit dem neuen Threema-Update einhergehen, die nächste größere Threema-Version umfangreiche Neuerungen und Funktionen mit sich bringen wird, die an den Funktionsumfang des bekannten Instant Messengers WhatsApp angelehnt sind. Zusammen­gefasst sind es nur kleine Neuerungen, die das Update mit sich bringt. Die Installation ist nur erforder­lich, um die nächste Version installieren zu können.

Threema arbeitet an einer App-Version für Windows Phone 8Threema arbeitet an einer App-Version für Windows Phone 8

Threema für Windows Phone

In der Ankündigung für das neue Update auf der Facebook-Seite des IM-Dienstes gab Threema auch bekannt, dass es demnächst eine App für das Betriebssystem Windows Phone geben wird. teltarif.de wird Sie auf dem Laufenden halten.

Teilen (26)

Mehr zum Thema Smartphone-Messaging