Anwaltskammer

Redtube-Skandal: Thomas Urmann ist nicht mehr als Rechtsanwalt registriert

Die Anwaltskammer Nürnberg hat bestätigt: Thomas Urmann ist dort nicht mehr als Rechtsanwalt registriert. Ein berufsrechtliches Verfahren habe sich damit erledigt.
Kommentare (170)
AAA
Teilen (63)

Thomas Urmann ist nicht mehr als Rechtsanwalt in Nürnberg registriert.Thomas Urmann ist nicht mehr als Rechtsanwalt in Nürnberg registriert. Thomas Urmann - seines Zeichens in den Redtube-Abmahn-Skandal verwickelt - ist seit einiger Zeit nicht mehr als Rechtsanwalt bei der Anwaltskammer Nürnberg registriert. Das berichtet die Kanzlei GGR Rechtsanwälte unter Berufung auf ein Schreiben der Anwaltskammer. Auf teltarif.de-Anfrage bestätigte die Anwaltskammer Nürnberg, dass der Anwalt bereits seit dem 17. November nicht mehr registriert sei. Eine Angabe zu den Gründen sei aber nicht möglich.

Damit schließt sich ein weiteres Kapitel in der Akte Redtube. Die Kanzlei GGR hatte gegen Urmann Beschwere bei der Kammer eingelegt. Das berufsrechtliche Verfahren habe sich damit erledigt. Unklar bleibt dennoch, ob Thomas Urmann weiteren juristischen Ärger wegen der Redtube-Abmahnungen zu befürchten hat.

Gut ein Jahr nach den ersten Redtube-Abmahnungen bleibt festzuhalten: Die Abmahnungen selbst waren nicht rechtens und es ist kein Fall bekannt, in dem ein Betroffener vor Gericht gegen The Archive AG verloren hätte. Inzwischen hat sich die Meinung weitgehend durchgesetzt, dass reines Streaming im Internet legal ist. Allerdings gibt es auch kein Urteil gegen einen der Verantwortlichen: Urmann selbst geriet jüngst nicht wegen der Redtube-Abmahnungen in Schwierigkeiten, sondern wegen einer Insolvenzverschleppung in einem anderen Fall. Rechtsanwalt Daniel Sebastian verschickt weiterhin Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen und die Hintermänner der angeblichen Rechteinhaber rund um die Archive AG äußern sich nicht zu den Hintergründen.

In unserem Redtube-Abmahn-Hintergrund-Artikel zeigen wir Ihnen die wichtigsten Stationen des Abmahnskandals und was aus den Protagonisten geworden ist.

Teilen (63)

Mehr zum Thema Redtube-Abmahnung