Auswertung

teltarif-Umfrage: Telekom verbessert Qualität, o2 wird Schlusslicht

Mobiles Internet: Zufriedene Telekom-Kunden trotz teurerer Angebote
AAA

Im vergangenem Jahr stimmten knapp 2 000 teltarif-Leser über die Zufrieden­heit mit ihrem mobilen Internetzugang ab. Genau ein Jahr später führten wir die Umfrage nochmals durch, um herauszufinden, ob sich die Surferlebnisse zum Positiven oder eher Negativen verändert haben und wie das Nutzungsverhalten aktuell aussieht. Sind die Bemühungen der Netzbetreiber bei den Nutzern angekommen? Und wie hat sich das Preis-Leistungs-Verhältnis im vergangenem Jahr geändert? All diese Fragen können mithilfe der knapp 5 000 Teilnehmer der zweiten teltarif-Umfrage zum mobilen Internet beantwortet werden.

Mann surft auf SmartphoneUmfrage:
Zufriedenheit mit dem mobilen Internetzugang
Die rege Beteiligung an der Umfrage zeigt deutlich, wie wichtig das Thema mobiles Internet für die Nutzer ist. Insgesamt konnten wir diesmal 4 961 Umfrage-Teilnehmer verzeichnen. Auch in diesem Jahr dominiert der männliche Anteil mit 95 Prozent gegenüber den Frauen erheblich. Der typische Nutzer ist zudem zwischen 40 und 49 Jahren, surft in Nordrhein-Westfalen und zeichnet sich durch einen sehr guten Kenntnisstand im Tele­kommunikations­markt aus.

Die Internetnutzung mit dem Smartphone entwickelt sich in Deutschland rasant. Dieser Trend zeichnet sich auch in unserer Umfrage ab. Demnach nutzen knapp 80 Prozent der mobilen Internet-Nutzer den Dienst auf dem Smartphone. Im Vergleich zum Vorjahr mit 68 Prozent ist diese Nutzergruppe erheblich gestiegen. Ebenfalls zugenommen hat die Häufigkeit des Surfens. So nutzen über 81 Prozent jeden Tag das mobile Internet, in 2011 waren es noch 77,5 Prozent. Der häufigste Einsatzort ist mit 61 Prozent weiterhin das Gebäude. Die Verteilung auf die einzelnen Mobilfunknetze ist in dieser Umfrage sehr ausgeglichen. Zwar liegen die o2-Nutzer mit einem Anteil von knapp 30 Prozent vorne, die Zahlen der Telekom und von Vodafone mit je rund 25 Prozent und E-Plus mit 21 Prozent liegen relativ dicht beieinander.

Telekom-Netz überrascht bei Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis

Diagramm: Bewertungen QualitätZum Vergrößern bitte auf das Bild klicken. Die Qualitäts-Beurteilung des mobilen Internetzugangs quer über alle Netze hat sich im Vorjahresvergleich von der Schulnote 3,14 minimal auf 2,96 verbessert. Ein detaillierterer Blick zeigt, dass das Telekom-Netz in der Umfrage nicht nur die beste Netzqualität zugesprochen bekommen hat, sondern mit der aktuellen Schulnote 2,16 im Vergleich zur Vorjahresnote 2,54 zusätzlich die größte Verbesserung aufweist. Die Netzqualität bei E-Plus rangiert mit der Note 3,30 zwar nur auf Platz drei der Bewertungen, zeigt jedoch ebenfalls eine leichte Verbesserung zum Vorjahr auf und gibt den letzten Platz nun an das o2-Netz ab. Lediglich Vodafone und o2 weisen in den Bewertungen minimale Verschlechterungen auf.

Das Telekom-Netz hebt sich nicht nur bei der Qualitätsbewertung ab, auch im Bereich Preis-Leistungs-Verhältnis zeichnen sich überraschende Ergebnisse ab. Im vergangenem Diagramm: Bewertungen des Preis-Leistungs-VerhältnissesZum Vergrößern bitte auf das Bild klicken. Jahr noch auf dem letzten Platz, hat sich die Telekom nun auf Platz zwei bei der Bewertung des Preis-Leistungs-Verhältnisses vorgearbeitet und weist somit wiederholt die größte Verbesserung auf. Die Angebote im E-Plus-Netz konnten sich ebenfalls verbessern und bleiben weiterhin an der Spitze der Bewertungen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis hat sich insgesamt nur in einem Netz verschlechtert - Vodafone fällt von der Note 2,82 in 2011 auf die Note 2,98 und landet somit auf dem letzten Platz.

Lesen Sie auf der nächsten Seite, wie sich die monatlichen Kosten auf die Mobilfunknetze verteilen. Zudem zeigen wir, wie sich die Nutzung von SMS und Messaging-Apps verteilt und ob es Qualitätsunterschiede an verschiedenen Orten gibt.

1 2 vorletzte

Mehr zum Thema Mobiles Internet

Mehr zum Thema Netztest