Überraschung

Insolvenz aufgehoben: Rätselraten um Rettung von Telogic

Spekulation: Renommiertes Unternehmen der TK-Branche als Investor?
Kommentare (380)
AAA

Unter dem Aktenzeichen 254 IN 81/12 hat das Amtsgericht Dortmund am 12. September im Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der im Register des Amtsgerichts Dortmund unter HRB 19010 eingetragenen Telogic Germany GmbH, Park der Partnerstädte 2, 44137 Dortmund, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Per Erik Angman, die am 24.07.2012 angeordneten Sicherungsmaßnahmen durch Beschluss vom 12.09.2012 aufgehoben.

Hinter diesen juristisch dürren Worten steckt die Aufhebung der von teltarif.de gemeldeten vorläufigen Insolvenz der Telogic Deutschland, einem virtuellen Netzbetreiber, der unter dem Namen vistream gestartet war. Vistream war eine Gründung des SMS-Gateway Pioniers Dr. Materna, der vor einiger Zeit 80 Prozent seiner Anteile an die dänische Telogic verkauft hatte.

Eine offizielle Stellungnahme seitens Telogic war noch nicht zu erhalten. Schon länger sind Branchengerüchte im Umlauf, wonach ein renommiertes Unternehmen der TK-Branche bei Telogic eingestiegen sei, das schon länger am Thema Mobilfunk interessiert war.

Erreichbarkeit aus anderen Netzen noch nicht ganz perfekt

Insolvenz aufgehoben: Rätselraten um Rettung von TelogicInsolvenz aufgehoben: Rätselraten um
Rettung von Telogic
Mit dem Vorgang vertraute Personen vermuten, dass es noch bis Oktober dauern könnte, bis alle Detail-Verträge unter Dach und Fach sind, wichtige Führungspositionen neu besetzt und der neue Investor sich der Öffentlichkeit vorstellen kann. Für Kunden der im Telogic Netz operierenden Service-Provider und Markenanbieter bedeutet das, dass sie wie gewohnt weiter telefonieren können und für Sprachanrufe aus allen Netzen erreichbar sind. Etwaige angestoßene Rufnummernportierungen sollten jetzt auch wieder flüssiger verlaufen.

Die Erreichbarkeit für SMS-Nachrichten bleibt für Telogic-Kunden vorerst noch eingeschränkt. Sicher funktionieren derzeit die SMS-Nachrichten nur aus dem Netz von E-Plus zu Telogic, wie Tests der Redaktion ergaben. Vodafone soll informierten Kreisen zufolge den SMS-Betrieb bereits wieder zugesagt haben, allerdings kamen die Test-Nachrichten bis Redaktionsschluss noch nicht an. Verschiedene Anwender berichten allerdings, "durchgekommen" zu sein. Auch Kunden mit portierten Rufnummern, die mit der Vorwahl 01570 von Telogic zu einem andern Anbieter gewechselt sind, klagen vereinzelt über Probleme.

Gesonderte Verhandlungen sind noch mit Telekom und o2 notwendig, aus diesen Netzen werden die Nachrichten mit einem Dienstfehler oder "nicht zugestellt" beantwortet. Einzig der Rufnummernkreis des Bundeswehrproviders Connect D der Firma Astrium ist von D1 aus problemlos erreichbar. Allerdings dürfte die Verschwenkung dieser Karten auf einen neuen Rufnummernblock direkt bei E-Plus in diesen Tagen abgeschlossen sein.

Auszahlungsmodelle als Geschäftsmodell auf Dauer umstritten

In der Vergangenheit hatten "neuartige virtuelle Anbieter" und "Over the Top Player" mit SMS-Chat-Diensten und Punktekonten im Netz von Telogic für Frust bei den großen Netzbetreibern gesorgt, da diese Anbieter eher auf Einnahmen durch Auszahlungsmodelle als durch gegenseitiges Geschäftsmodelle wie das Zurückliefern von Telefonieminuten oder SMS-Nachrichten orientiert waren. Um diese Dienste nutzen zu können, wurden die Kunden animiert, möglichst viele eingehenden SMS und Anrufminuten zu generieren, abgehende Verbindungen laufen jedoch über das Internet und damit an den herkömmlichen ("incumbent") Mobilfunkanbietern vorbei.

Ein Anbieter hatte seine Kunden mit Gutscheinen für ein führendes Internetversandhaus geködert. Als diese Gutscheine jedoch eingelöst werden sollten, waren die Codes nicht mehr gültig. Das Versandhaus erklärte auf Nachfrage, sie seien bereits verwendet worden und der ausgebende Telekommunikations-Anbieter erklärte sich für nicht zuständig.

Auf den Internetseiten verschiedener Kartenanbieter im Netz von Telogic sind die Online-Shops momentan noch abgeschaltet. Es können also derzeit keine neuen Karten bestellt werden. teltarif.de berichtet, wenn es dazu Neuigkeiten gibt.

Weitere Meldungen zum Anbieter Telogic (ehem. vistream)