VDSL-Ausbau

Telekom: Erste Städte "ready" für schnelles Internet mit 100 MBit/s

100 Städte sollen im kommenden Jahr mit VDSL Vectoring folgen
AAA

Die Deutsche Telekom wirbt in den neuen Regionen für den schnelleren AnschlussDie Deutsche Telekom wirbt in den neuen Regionen für den schnelleren Anschluss Die Deutsche Telekom bezeichnet es als Meilen­stein ihrer integrierten Netz­strategie, für die Kunden bedeutet es vor allem eins: Schnelles Internet per VDSL, zunächst mit 50 MBit/s, später mit 100 MBit/s im Down­stream. "Wir haben heute die ersten zehn Städte VDSL-Vectoring-ready gemacht", freut sich Telekom-Technik-Chef Bruno Jacob­feue­rborn entsprech­end in einer eigens einbe­rufenen Telefon-Konferenz. Vectoring soll demnächst 100 MBit/s im Down­stream und 40 MBit/s im Upstream ermöglichen. Doch das ist noch Zukunfts­musik, die Vermarkt­ung soll erst in der zweiten Jahres­hälfte des kommenden Jahres starten. Dennoch ändert sich etwas für 77 000 Haushalte in Deutschland: Sie bekommen schon heute einen schnellen Internet­anschluss.

"In Albstadt-Ebingen, Kevelaer, Bad Nenndorf könnten bisher höchstens 20 Prozent unserer Kunden VDSL bekommen", so der Technik­chef der Telekom. Nun, nach dem erfolgten Ausbau seien es bis zu 95 Prozent der Anschlüsse. Ähnliches dürfte auf die anderen Orte zutreffen. Dabei handelt es sich um die Ortsnetze Hennigsdorf, Hosenfeld, Kalbach, Löhne, Lübbecke, Neuhof-Hauswurz und Prenzlau. Im Zuge des Ausbaus hat die Telekom in den zehn Ortsnetzen knapp 500 Multi­funktions­gehäuse (MFG) neu aufgestellt und mit Glasfaser angeschlossen. Insgesamt wurden knapp 300 Kilometer Glasfaser verlegt. In Hennigsdorf hatte die Telekom bereits echte Glasfaser­anschlüsse mit Glasfaser bis zum Kunden (FTTB/FTTH) realisiert. Diese würden nicht überbaut, hieß es auf Nachfrage unserer Redaktion. Vielmehr würden die Gebiete, in denen das Glasfaser noch nicht bis zum Kunden geht, mit VDSL erschlossen.

So funktioniert der Ausbau

Um das schnelle Internet zu realisieren, sind drei Schritte notwendig: Als erstes muss auf der Strecke zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Multi­funktions­gehäuse das Kupferkabel durch Glasfaserkabel ersetzt werden. In der Glasfaser können Daten mit einen deutlich höheren Datendurchsatz übertragen werden als dieses über Kupfer möglich wäre. Danach werden die Multi­funktions­gehäuse so über das Ausbaugebiet verteilt, dass die Entfernung zwischen Kunde und MFG möglichst gering ist. Es gilt die Faustformel: Je näher der Kunde am MFG wohnt, desto höher ist seine Geschwindigkeit.

Das MFG beheimatet bis zu achthundert Internet-Anschlüsse. Im MFG wird das Signal vom Glasfaserkabel auf eine Kupferleitung übergeben. Auf der Kupferleitung zum Kunden kommt dann als dritter Schritt die neue Vectoring-Technik zum Einsatz. Durch das Beseitigen elektro­magnetischer Störsignale, die es zwischen Kupfer­leitungen gibt, wird die hohe Geschwindigkeit erreicht. Allerdings darf dann kein anderer Wettbewerber mehr VDSL anbieten, sondern muss dieses von der Telekom einkaufen. Die regulatorische Problematik hierzu haben wir in denen vergangenen Monaten in zahlreichen Meldungen zusammengestellt.

2014 kommen die 100 MBit/s - und der hohe Upstream

Im kommenden Jahr will die Telekom beim Ausbau aufs Tempo drücken. Die nächsten 45 Ortsnetze seien bereits terminiert und werden bis März 2014 schrittweise eingeschaltet. Dann profitieren bereits eine Million Haushalte von unserem Ausbau." Insgesamt sollen im kommenden Jahr etwa 100 Ortsnetze mit VDSL Vectoring versorgt werden, insgesamt mehr als drei Millionen Haushalte.

Die Geschwindigkeits­rakete hält die Telekom allerdings noch zurück. Die 100-MBit/s-Anschlüsse soll es erst im nächsten Jahr geben. Dann soll auch der Upload deutlich schneller werden. Kunden, die die höchste Geschwindigkeit buchen, bekommen Datenraten von bis zu 40 MBit/s im Upstream. "Der Upload wird in den kommenden Jahren für die Nutzer immer wichtiger weil die Kunden immer mehr Daten ins Internet und die Cloud hochladen, seien es Office-Dokumente, Videos oder Bilder." teltarif.de hatte bereits in der vergangenen Woche zum Thema hohe Upstream-Raten einen Ratgeber veröffentlicht. Hier finden Sie aktuelle Informationen, wo schon heute hohe Upstream-Raten verfügbar sind.

Mehr zum Thema VDSL Vectoring

Mehr zum Thema Breitband-Internet