Extra-Volumen

Telekom bestätigt: Spotify-Kunden erhalten 100 MB Extra-Datenvolumen

Spotify-Kunden der Deutschen Telekom erhalten ab sofort monatlich 100 MB zusätzliches ungedrosseltes Datenvolumen. In unserer Meldung erfahren Sie, wofür das Extra-Volumen gedacht ist und zu welchen Konditionen Spotify bei der Telekom genutzt werden kann.
AAA
Teilen

Telekom verbessert Spotify-OptionTelekom verbessert Spotify-Option In den vergangenen Monaten beschwerten sich zahlreiche Nutzer der Spotify-Option der Deutschen Telekom darüber, dass sich das Inklusivvolumen ihres Datentarifs reduziert, obwohl sie nur die Musik-Streaming-Flatrate genutzt haben und die Musikübertragung im Mobilfunknetz eigentlich von der gebuchten Option abgedeckt sein soll.

Es stellte sich heraus, dass nicht das Musik-Streaming selbst Ursache für den unerwünschten Datenverbrauch war. Vielmehr sorgten beispielsweise die Album-Cover, die in der Spotify-App automatisch geladen werden, für die Reduktion des ungedrosselten Datenvolumens. Die übertragenen Bildchen werden jedoch auch ganz offiziell nicht von der Spotify-Flatrate abgedeckt, wie die Deutsche Telekom betonte.

Der Bonner Telekommunikationsdienstleister versprach bereits im Sommer vergangenen Jahres eine Lösung. Monatelang tat sich diesbezüglich nichts, doch jetzt hat sich die Deutsche Telekom dem Problem angenommen. Kunden, die die Spotify-Musik-Streaming-Option gebucht haben, erhalten monatlich 100 MB zusätzliches ungedrosseltes Datenvolumen. Das bestätigte die Pressestelle des Unternehmens auf Anfrage. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Postpaid- oder Prepaid-Vertrag handelt.

Extra-Volumen wird zum regulären Datenpaket addiert

Die 100 MB Extra-Volumen werden dem ungedrosselten Datenvolumen des Tarifs hinzuaddiert und können demnach auch für Dienste genutzt werden, die nicht mit Spotify in Verbindung stehen. In erster Linie soll das kleine Datenpaket aber den durch die Musik-Flatrate anfallenden Traffic beim Laden von Covern, Teilen von Inhalten oder beim Spotify-Feature "Entdecken" kompensieren.

Auch Leser, die die Musik-Streaming-Option der Deutschen Telekom gebucht haben, bestätigen, dass sie nun 100 MB zusätzliches monatliches Datenvolumen zur Verfügung haben, bevor die Drossel auf maximal 64 kBit/s greift. Ob der eigene Vertrag entsprechend umgestellt wurde, können die Kunden unter der nur aus dem Mobilfunknetz der Deutschen Telekom erreichbaren Internet-Adresse pass.telekom.de abrufen.

Für Vertragskunden bietet die Deutsche Telekom die Spotify-Flatrate für 9,95 Euro zusätzliche monatliche Grundgebühr an. Drei Monate lang kann das Angebot in den Magenta-Mobil-Tarifen kostenlos getestet werden. Für Prepaidkunden kostet die Musik-Streaming-Option, die auch den Zugang zu Spotify Premium bietet, 14,95 Euro pro Monat. Hier sind 200 MB zusätzliches Datenvolumen enthalten und die Option kann einen Monat lang kostenlos getestet werden.

Teilen

Weitere Meldungen zum Thema Spotify