LTE-Router

CeBIT: Telekom stellt neuen LTE-Router für Heimnetz vor

Telekom Speedbox LTE stammt aus dem Hause Huawei
AAA

Auf der CeBIT hat die Telekom einen neuen LTE-Router vorgestellt. Die "Telekom Speedbox LTE" ist allerdings keine Unbekannte, sondern beruht auf einem Modell des chinesischen Herstellers Huawei.

Bei dem vorgestellten Gerät handelt es sich um den ersten LTE-Router der Telekom, der ohne Vertragsbindung verkauft wird. Der allererste LTE-Router der Telekom mit der Bezeichnung Speedport LTE wurde nur in Verbindung mit dem Tarif "Call & Surf Comfort via Funk" angeboten.

Die Telekom Speedbox LTE ist von der Bauart her ähnlich mit dem bereits im letzten Herbst vorgestellten Huawei B593. Man kann davon ausgehen, dass die Telekom Änderungen an der Firmware vorgenommen hat, ob es gegenüber dem Huawei-Modell auch Änderungen an der Hardware gibt, steht noch nicht fest.

Technische Daten und Preis der Telekom Speedbox LTE

Telekom Speedbox LTETelekom Speedbox LTE Die Telekom Speedbox LTE funkt in den Bereichen von 800, 1800 und 2600 MHz. Im Download unterstützt der Router im LTE-Netz theoretisch bis zu 100 MBit/s, im Upload bis zu 50 MBit/s. Steht (noch) kein LTE-Netz zur Verfügung, verbindet sich der Router über HSPA+ mit bis zu 42 MBit/s im Downlink beziehungsweise EDGE oder GPRS mit dem Internet.

Neben einem Anschluss für eine externe Antenne verfügt die Telekom Speedbox LTE über vier Ethernet-Ports. Der integrierte WLAN-Hotspot funkt nach dem Standard IEEE 802.11b/g/n. Die Verschlüsselung erfolgt über WEP, WPA und WPA2.

Abmessungen, Lieferumfang und Preis der Telekom Speedbox LTE

Die Telekom Speedbox LTE misst 195 mal 169 mal 64 Millimeter. Außer dem Router und dem Steckernetzteil liefert die Telekom ein LAN-Kabel sowie eine gedruckte Schnellstart-Anleitung und eine Online-Bedienungsanleitung mit. Der Router soll ohne Vertrag 149,95 Euro kosten und ab April oder Mai 2012 verfügbar sein.

Mehr zum Thema LTE