Liga total!

Telekom hat erst 30 000 Kunden für Bundesliga-Angebot

Handelsblatt: Einnahmen bleiben weit hinter Ausgaben zurück
Von mit Material von ddp
AAA

Die Deutsche Telekom hat bislang nur rund 30 000 Kunden für ihr Bundesliga-Angebot, wie das Handelsblatt berichtet. Der Konzern bietet die Liveübertragung der Spiele seit 2006 über das Internet an. Das Unternehmen habe Branchenkreisen zufolge 45 Millionen Euro pro Saison für die Rechte an drei Spielzeiten bezahlt. Zudem soll die Produktion der Sendungen mit Kamerateams in allen Stadien, Moderatoren, Kommentatoren und dergleichen zusätzlich 15 bis 20 Millionen Euro kosten. Zusammen mit den Rechten hätten die Bonner also 60 bis 65 Millionen Euro pro Saison für die Liga ausgegeben.

Bei nur rund 30 000 Kunden wäre das Geschäft mit der Liga bislang ein herber Verlust für die Telekom, schreibt das Blatt weiter. Die Einnahmen rund ums Leder lassen sich zwar nicht genau errechnen, weil die Telekom die Preise für ihr Fußballangebot in den vergangenen drei Jahren mehrfach geändert hat. Im vergangenen Jahr zahlten Kunden für die Saison aber nur 10 Euro pro Monat für die Bundesligaoption. Das entspricht bei 30 000 Kunden Einnahmen in Höhe von gerade 3,6 Millionen Euro pro Jahr. Die Telekom kooperiert mit der Constantin Medien AG, zu deren Töchtern unter anderem das Deutsche Sportfernsehen (DSF) zählt.

Wieviel Kunden wird Liga total! tatsächlich begeistern?

Die Telekom selbst indes bestätigte auf Nachfrage die im Handelsblatt genannten Zahlen nicht. Ein Telekom-Sprecher betonte, dass die Telekom hier bewusst keine Zahlen nennen wolle, weil sie zum ersten Mal in der konfortablen Situation sei, in einem bestehenden Markt angreifen zu können. Die Fußball-Bundesliga sei nur ein Bestandteil von Entertain und nicht die Grundlage für das Geschäftsmodell - wie das bei anderen Pay-TV-Anbietern zum Teil der Fall sei. Insgesamt gebe es über 700 000 Entertain-Kunden und ein relevanter Anteil davon würde sich auch für Fußball interessieren. Details zum Angebot Liga total! finden Sie in einer Übersichtsmeldung.

Weitere Artikel zum Fußball-Bundesliga-Angebot "Liga total"

Weitere Artikel zu Sportübertragungen auf Handys und PCs