Themenspecial Reise und Roaming Relaunch

Bestätigt: Telekom erhöht Mobilfunk-Tarife

Bei den neuen MagentaMobil-Tarifen der Deutschen Telekom ist mehr Datenvolumen als bisher enthalten. Allerdings müssen Neukunden ab 19. April auch mit höheren monatlichen Fixkosten leben.
Kommentare (147)
AAA
Teilen (162)

Telekom startet neue Smartphone-TarifeTelekom startet neue Smartphone-Tarife Wie erwartet hat die Deutsche Telekom heute neue Smartphone-Tarife vorgestellt. Diese sind ab 19. April für Privat- und Geschäftskunden verfügbar und lösen die bisherigen Preismodelle ab. Dabei kommt es auch zu den erwarteten Preiserhöhungen, wobei das Bonner Telekommunikationsunternehmen im Gegenzug auch die Inklusivleistungen verbessert. Die Bezeichnungen der Tarife bleiben unverändert.

Der günstigste Tarif, MagentaMobil S, kostet nun 34,95 Euro statt bisher 29,95 Euro in der SIM-only-Variante. Dafür steigt das monatlich verfügbare ungedrosselte Datenvolumen von 500 MB auf 1 GB. Es handelt sich weiterhin um eine Flatrate, bei der nach Verbrauch der Inklusivleistung die Übertragungsgeschwindigkeit gedrosselt wird. Eine Daten-Automatik, bei der den Kunden nach Verbrauch des Inklusivvolumens kostenpflichtige weitere Datenpakete aufgebucht werden, gibt es nicht.

Für den Tarif MagentaMobil M werden nun 44,95 Euro statt bisher 39,95 Euro monatlich fällig. Allerdings sind 3 GB anstelle der bisherigen 2 GB Highspeed-Datenvolumen im Preis enthalten. Um monatlich 5 Euro steigt auch der Preis des Tarifs MagentaMobil L. Dieser kostet folglich in Zukunft 54,95 Euro statt 49,95 Euro. Das inkludierte ungedrosselte Datenvolumen steigt von 4 GB auf 6 GB pro Monat.

Allnet-Flat für Telefonate und SMS

Abseits der Daten-Flatrate bekommen die Kunden in allen Tarifen auch eine Flatrate für Telefonate und den SMS-Versand in alle deutschen Netze. Ebenfalls wieder in allen Smartphone-Tarifen der Telekom enthalten ist die Flatrate für die Nutzung der WLAN-Hotspots des Bonner Mobilfunk-Netzbetreibers.

Neu ist darüber hinaus, dass die Kunden in allen Tarifen nun auch das International Roaming in allen EU-Ländern sowie in der Schweiz, in Norwegen und Island ohne Aufpreis nutzen können. Die Dreifach-Flatrate für Telefonate, SMS und den mobilen Internet-Zugang gilt damit auch in den genannten Staaten. Neu ist, dass nicht nur die Anrufe innerhalb des Reiselandes und nach Deutschland inklusive sind, sondern auch Gespräche zwischen verschiedenen EU-Staaten.

Konditionen für Tarife mit Smartphone

Die neuen MagentaMobil-TarifeDie neuen MagentaMobil-Tarife Kunden, die zum Tarif auch ein Smartphone beziehen, zahlen gegenüber den SIM-only-Tarifen einen Aufpreis von 10 Euro monatlich. 20 Euro beträgt der monatliche Aufpreis für Interessenten, die zum Vertrag ein höherwertiges Smartphone beziehen.

Wie schon bei der Tarif-Anpassung im September vergangenen Jahres bekommen Bestandskunden automatisch die verbesserten Konditionen in puncto Datenvolumen. Dabei profitieren diese von den ab 19. April nicht mehr verfügbaren günstigeren monatlichen Grundgebühren. Junge Leute und Studenten bekommen als Bonus das jeweils doppelte monatliche Datenvolumen. Je nach gewähltem Preismodell sind demnach 2, 6 oder 12 GB inklusive.

Weiter im Angebot bleiben auch die FamilyCards. Diese sind zu Monatspreisen ab 24,95 Euro zu bekommen. Es bleibt demnach bei einem Preisvorteil von 10 Euro pro Monat gegenüber den regulären Konditionen. Auch für die FamilyCards gelten die neuen Inklusivleistungen. Bestandskunden werden automatisch umgestellt, behalten aber ihre günstigeren Monatspreise.

Weitere Informationen zu den neuen Telekom-Tarifen

Teilen (162)

Mehr zum Thema Telekom Mobilfunk